In Höfen kann Blut gespendet werden

Letzte Aktualisierung:

Höfen. „Spende Blut!” liest man immer wieder auf den Plakaten des DRK-Blutspendedienstes. Diesem Aufruf folgen auch täglich viele verantwortungsbewusste Menschen. Doch der Bedarf der Krankenhäuser ist trotz des bundesweiten Patienten-Blut-Managements weiterhin groß.

 Daher müssen noch mehr Menschen Blut spenden. „Dieser gesellschaftliche Verpflichtung sollten insbesondere junge Menschen nachkommen“, schreibt das Deutsche Rote Kreuz in seinem jüngsten Appell. Gelegenheit zur Spende bietet das Rote Kreuz in Höfen am Freitag, 31. Juli, von 17 bis 20 Uhr in der Grundschule Höfen, Hauptstraße 58.

„Blut spenden sollte so selbstverständlich sein, wie der Einkauf beim Bäcker oder die Fahrt mit dem Auto“, heißt es weiter in der DRK-Pressemitteilung. Und da Blut nicht künstlich erzeugt werden könne, sei das Blut spenden so (lebens-)wichtig. Blutspender, die man mit Fug und Recht als Lebensretter bezeichnen kann, sorgen mit ihrem „Lebenssaft“ dafür, dass für Patienten immer genug Blutkonserven bereitstehen.

Fast jeder kann Blutspender werden. Einzige Voraussetzung: Man ist gesund, mindestens 18 Jahre alt und wiegt mindestens 50 kg. Neuspender sollten nicht älter als 69 Jahre sein. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline unter Telefon 0800-1194911 (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr). Weitere Infos gibt es unter ww.blutspendedienst-west.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert