Eicherscheid - In diesem Jahr gibt es kein Kaltblutfestival

In diesem Jahr gibt es kein Kaltblutfestival

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:

Eicherscheid. Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr und Terminplanung für 2010 der Kinder- und Jugendabteilung eröffnete der Eicherscheider Reit- und Fahrverein seine Doppel- Generalversammlung im Reithallen- Casino.

Jugendwartin Claudia Käfer kündigte für 2010 Neurungen im Programm des Vereins an: so ist ein Zweitagesrittt nach Kalterherberg geplant, ein Tag der offenen Tür soll im September zur Werbung für den Pferdesport werden und ein Flohmarkt dem Publikum „alles Wichtige um das Pferd” bieten. Auch ein Trainingswochenende inklusive Übernachtung wird angeboten.

Claudia Käfer, seit vier Jahren Jugendleiterin, wurde erneut mit dieser Funktion betraut, vertreten von Jennifer Franssen.

Mit der Begrüßung der Ehrenmitglieder Kunibert Nießen und Willi Jollet eröffnete RuF-Vorsitzender Hans-Willi Schophoven die Sitzung des Hauptvereins.

Sportwartin Jutta Braun berichtete von einem an Aktivitäten reichen Vereinsjahr. Trainings- und Sommerturnier, Springlehrgänge und Kreismeisterschaft in Mützenich waren dabei die Höhepunkte. Claudia Käfer, Tamy Toussaint und Lisa Schmitz belegten den zweiten Platz im Kreischampionat. Im Kreispokal der Springreiter landete die Eicherscheider Equipe auf Rang drei.

Der in Zülpich ausgeschriebene Jugendcup der Klassen Dressur und Springen sah Lisa und Pascal Feder für das Finale qualifiziert. Das Reitabzeichen, listete Sportwartin Braun auf, erwarben im Dezember acht RuF-Mitglieder. Intensive Gemeinschaftsarbeiten - neuer Hallenboden, Beregnungsanlage, Aufwertung der Außenplätze und Bearbeitung von Spring- und Abreiteplatz mit Einsatz von Verti Drain und 60 Tonnen Sand - sind ebenso als erledigt im Bericht der Sportwartin festgehalten.

Voltigierwartin Marianne Käfer stellte zufrieden fest, „unsere Gruppe ist überregional ein Begriff, wir werden oft eingeladen, Schaubilder zu präsentieren”. Aber, relativierte Käfer, schwieriger sei es, bei Turnieren zu starten.

Aus dem Tätigkeitsbericht des Geschäftsführers Peter Conrads ging hervor, dass der RuF derzeit 258 Mitglieder hat. Sie erlebten laut Conrads „ein sehr abwechslungs- und erfolgreiches Jahr”, geprägt von Turnieren, Kutschenvergleichskämpfen und Lehrgängen.
Am Karfreitag würden wie in jedem Jahr Freiwillige benötigt, um die Reitanlagen freisaisontauglich zu machen.

Finale in Neuß

Im Mai, kündigte Savelsbergh an, gehe es nach Neuß, zum Finale des großen Equitana-Cups. Die Fahrwartin gratulierte dem Vorsitzenden Schophoven zu dessen fünffach errungener Rheinischer Meisterschaft der Zweispänner. Das längst überregional populäre Kaltblutfestival, gab der Vorstand bekannt, entfalle in diesem Jahr, „unser großer Erfolg benötigt eine organisatorische Pause”.

Geschäftsführer Peter Conrads trat zurück und fand in Michaela Mertens seine Nachfolgerin. Höhepunkte im laufenden Jahr werden der Flohmarkt am 17. April, das Trainingsturnier anderntags, das große Sommerturnier mit S- Qualifikation am ersten Juliwochenende, Fahr und Freizeitturniere, der Zweitagesritt und die herbstliche Fuchsjagd sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert