In der Kreisliga C rückt die Tabellenspitze jetzt noch enger zusammen

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Durch die Punkteteilungen, der führenden Mannschaften SG Berger Preuß III, Hertha Strauch und Inde Hahn rückte die Tabellenspitze der Aachener Kreisliga C4 noch enger zusammen. Zwischen Platz eins und fünf liegen nur vier Zähler, dabei hat der Tabellenfünfte Germania Eicherscheid II auch noch ein Spiel weniger bestritten.

Dass die Zweite der Eicherscheider jetzt wieder im Meisterschaftsrennen ist, lässt sich nicht leugnen, jedoch stapelt Trainer Michael Behrendt tief und erinnert daran, dass man ab Ostermontag noch gegen die vier Topclubs der Liga ran muss. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe, das wir ziemlich glücklich gewonnen haben“, gab der Trainer der Zweitvertretung von Germania Eicherscheid, nach dem 1:0-Sieg gegen FV Vaalserquartier III zu. In der Abwehr standen die Blau-Weißen zwar gut, aber im Spiel nach vorne lief nicht viel bei ihnen zusammen.

Keine Tore gab es im Verfolgertreffen Hertha Strauch gegen Inde Hahn. II „Sicherlich hatte Hahn mehr Ballbesitz, aber wir haben sehr diszipliniert aus der Defensive gespielt und hatten auch unsere Torchancen. Im Endeffekt ist es ein gerechtes Unentschieden“, konstatierte der Straucher Spielertrainer Jens Breuer.

Kometen wieder erholt

Nach der 1:9-Niederlage in Verlautenheide zeigte Komet Steckenborn sich eine Woche später gegen Tabellenführer SC Berger III bestens erholt und erreichte eine überraschende Punkteteilung. „Bei uns sieht es personell wieder besser aus. Das war ein gutes Spiel, in dem wir mit dem Gegner auf Augenhöhe waren“, resümierte Komet-Trainer Detlef Rump. Die Führung der Gäste konnte Moussa Diakite in der 52. Minute egalisieren. Keine zehn Minuten später brachte Souleymane Barry die Kometen in Führung, die aber leider nicht bis zum Schluss hielt.

In der Begegnung Grün-Weiß Lichtenbusch gegen SG Höfen/Rohren erlebten die beiden SG-Verantwortlichen, Achim Diewald und Achim Scheidt, die noch den erkrankten Trainer Christoph Brandenburg vertreten, zwei verschiedene Halbzeiten.

Die erste Hälfte ging ganz klar an die Rohrener, die nach dem Führungstreffer, den Peter Maeghs erzielte ihre Führung sogar noch ausbauen konnten, aber ihre Tormöglichkeiten leichtfertig vergaben. Die zweite Hälfte ging dann ganz klar an die Lichtenbuscher, die aufgrund der Torchancen sogar noch deutlicher als 3:1 gewinnen konnten.

Als Karl Volpatti am Freitagmorgen aus unserer Zeitung erfuhr, dass der Zweiten des TuS Mützenich, nach der Zurückziehung von Mitaufsteiger FV Haaren III sechs Punkte abgezogen würden, zeigte der TuS-Trainer sich schockiert. Nach dem Abzug der sechs Punkte war der schöne Mittelfeldplatz weg und die Vennkicker waren wieder mitten drin im Abstiegskampf. Aus der aktuellen Partie beim neuen Tabellenletzten Eintracht Kornelimünster wurde plötzlich ein Sechspunktespiel, dass die Vennkicker aber nach einer guten zweiten Halbzeit mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Nach ausgeglichener erster Hälfte brachte Ralf Wilden seine Farben in Halbzeit zwei in Führung. Diese baute Sandro Kaussen auf 2:0 aus. „Nach dem Anschlusstreffer haben wir dann richtig kämpfen müssen“, so der TuS-Coach, der einen couragierten Auftritt seines Teams erlebte, und er wusste beim Abpfiff: „Das war ein knapper aber auf dem Weg zum Klassenerhalt sehr wichtiger Sieg für uns.“

Nachholtermin in Mützenich

Am Donnerstagabend (Anstoß 19.30 Uhr) geht es mit der Nachholbegegnung gegen Hertha Strauch für die TuS-Kicker weiter. Am Sonntag stellt sich bei den Mützenichern dann der Tabellenfünfte Germania Eicherscheid II vor. Da beide Gegner der Grün-Weißen noch Aufstiegsträume hegen, gehen sie nur als Außenseiter in die Spiele. Ein unangenehmer Auswärtstermin beim Aufstiegsaspiranten Inde Hahn II wartet auf Komet Steckenborn. Nicht zu beneiden sind auch die Straucher, die bei der launischen Germania in Freund zu Gast sind. Nach zwei Niederlagen will die SG Höfen/Rohren gegen VfB 08 Aachen noch mal dreifach punkten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert