In der Altstadt gibt es zwei Tage Jazz an vier Spielorten

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Am kommenden Wochenende 1./2. Oktober findet die erste Monschauer Jazzrallye in vier verschiedenen „locations” statt. Beginn der verschiedenen Konzerte ist jeweils um 20 Uhr.

Das besondere Highlight für den Besucher, der mehrere Veranstaltungen besuchen möchte, ist, dass er nur einmal Eintritt bezahlt und dann mit einem Shuttleservice zwischen den verschiedenen Spielorten pendeln kann. Die verschieden Spielorte sind das Carat Hotel, das Caf Weekend, das Felsenkeller Brauhaus und der Lütticher Hof.

Der Vorverkauf für die Veranstaltung hat bereits begonnen. Die Karten können in den jeweiligen Spielorten abgeholt werden. Auch telefonische Reservierungen sind möglich. Wer nur an einem Abend eine Band hören möchte kann an dem Abend in der jeweiligen location eine Karte zum Preis von 5 Euro erwerben.

Das Programm der Spielorte

Carat-Hotel: Am Freitag spielt hier das Susanne Riemer Quartett. Sie spielt nicht nur Trompete, sie singt auch, komponiert und arrangiert. Auf Konzerten präsentiert die Musikerin sich und ihre Band in einer lockeren und persönlichen, die Zuhörer ansprechenden Performance. Am Samstag ist dann das „Duo Max Punstein” zu hören.

Lütticher Hof: Am Freitag und am Samstag spielt hier der Mann mit der E-Gitarre, Tony Hudspeth. Er hat in bis zu 250 internationalen Shows pro Jahr das Publikum begeistert. Auch in der Eifel ist er kein Unbekannter und hat schon viele Menschen in den Bann seiner „One-Man-Show” gerissen.

Café Weekend: Ein Gast aus den Niederlanden wird hier am Freitag seine über 25-jährige Erfahrung zum Besten geben. Die „Willie Ashman Original Jazzband” besteht aus sechs Musikern, die alle in exzellenten Jazzbands gespielt haben.

Am Samstag ist dann die 1994 gegründete „Big Band der Sparkasse Aachen” der Star des Abends im Caf Weekend. Die mittlerweile von einem Musiklehrer professionell geleitete Big Band verfügt über große Konzerterfahrung.

Alte Brauerei/Felsenkeller: An beiden Abenden spielt hier, allerdings in unterschiedlicher Besetzung, „The Spirit of Louis Armstrong Trio”. Das „Spirit of Louis Armstrong Trio” präsentiert populäre Formen des Jazz wie Dixieland, Swing, Rhythm and Blues und Latin. Es ist dabei dem Credo des großen amerikanischen Jazztrompeters und Sängers Louis „Satchmo” Armstrong verpflichtet, so dass es keinen Widerspruch zwischen gutem Jazz und Entertainment gibt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert