In den Highlands: Verrückter Pfau mischt alles auf

Von: pp
Letzte Aktualisierung:
12978277.jpg
Die Übersetzerin, Schriftstellerin und Bloggerin Isabel Bogdan liest für die Lit.Eifel aus ihrem Bestseller „Der Pfau“. Foto: Smilla Dankert
12899886.jpg
lit
12899885.jpg

Roetgen. „Einer der Pfauen war verrückt geworden.“ So beginnt der Debütroman, den Isabel Bogan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur und Bloggerin, bei der Lit.Eifel am Dienstag, 13. September, um 19.30 Uhr in der Wanderstation in Roetgen im Rahmen der Lit.Eifel präsentieren wird.

Freuen dürfen sich die Zuhörer auf eine Komödie, in der Bogdan in bester britischer Manier die Geschichte eines Pfaus erzählt, der sich wie rasend auf alles stürzt, was blau ist. Dummerweise geschieht das gerade, als sich Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung sich mitsamt einer Psychologin und einer Köchin zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zurückgezogen haben. Der durchgeknallte Pfau, das spartanische Ambiente und ein plötzlicher Wintereinbruch bringen alle aus dem Konzept und sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant.

So viel Natur sind die Banker nicht gewohnt, und viele lustige und schräge Irrungen und Wirrungen sorgen für Aufregung und vergnügliche wie tiefsinnige Unterhaltung. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt.

Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung.

Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Sie lebt in Hamburg, „weil es da so schön ist“.

Der Eintritt zur Lesung kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro. Alle Lit.Eifel-Termine und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert