In den Ferien auf Entdeckertour

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
Treffpunkt für  für rund 60
Treffpunkt für für rund 60 Grundschulkinder ist in der ersten Herbstferienwoche die Jugenherberge Hargrad. Hier wird zum zweiten Mal eine Ganztagsbetreuung durch die Stadt Monschau angeboten. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. „Die Wasserrutsche war am schönsten.” In diesem Punkt sind sich Jan Philipp (7), Geburtstagskind Harry Kaiser (7), Malin Horst (6) und Ben-Rudolf Steffens (8) vollkommen einig. Der nasse Sommerspaß liegt zwar schon über zwei Monate zurück, aber die Erinnerung daran ist noch ganz frisch. Die Wasserrutsche war ohne Zweifel ein Volltreffer bei der Ferienbetreuung, die die Stadt Monschau erstmals in den Sommerferien 2011 anbot.

Die zwei Wochen voller Spiel und Spaß in der Jugendherberge Hargard prägten sich aber bei vielen Teilnehmern ein, denn von damals 100 Kindern hat sich für zweite Ferienbetreuung in den laufenden Herbstferien fast die Hälfte der Kinder erneut gemeldet. 15 Grundschulkinder sind neu zur Gruppe gestoßen. Der hohe Bedarf zeigt, wie sehr berufstägige Eltern das neue Angebot einer Ganztagsbetreuung in den Ferien zu schätzen wissen.

Von acht bis 16 Uhr wird den Kindern eine abwechslungsreiche Motto-Woche geboten. In Anlehnung an die Vergangenheit der Stadt Monschau geht es auf eine „textile Entdeckungsreise”. Symbole aus Wolle werden gestaltet, Fingerweben und Arbeiten mit dem Handwebrahmen stehen auf dem Programm, ehe dann Donnerstag ganz praxisnah ein Ausflug ins Webereimuseum Höfen geplant ist.

Die Konzeption wurde von Ursula Kersting aus Steckenborn vorbereitet, die auch schon bei bei Sommer-Maßnahme mit dem Projekt Papierschöpfen für kreative Abwechslung sorgte.

Die knapp 60 Kinder, darunter auch ein halbes Dutzend aus Simmerath, können stets zwischen mehreren Angeboten wählen. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Kinder können sich je nach Interessenlage oder Tagesform die Freizeitangebote aussuchen. Für manche Teilnehmer ist es das reinste Vergnügen, sich den ganzen Tag auf dem weitläufigen Gelände der naturnahen Jugendherberge auszutoben, die in dieser Woche komplett belegt ist.

Die acht Betreuer unter Leitung Marita Delvenne sorgen sich engagiert um das Wohlergehen der Gruppe wie auch das gesamte Jugendherbergsteam rund um die Familie Ritter. Fast alle Kinder schlagen bereits um acht Uhr auf, um nicht das attraktive Frühstück zu verpassen.

„Die Kinder kommen gerne und fühlen sich richtig wohl”, weiß Marita Delvenne, die für den letzten Tag der Ferienwoche allerdings ein wenig von der Konzeption abweicht. Dann steigt in der Jugendherberge eine Halloween-Party, die an Kreativität aber bestimmt auch nichts zu wünschen übrigens lassen dürfte.

Das Angebot einer Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder in den Ferien soll auf jeden Fall fortgesetzt werden. Anfang kommenden Jahres wollen sich die Beteiligten treffen, um das Angebot für 2012 zu planen. Die Kosten für die Betreuung pro Woche betragen pro Kind 30 Euro (bei Geschwisterkindern verringert sich der Betrag). Für Frühstück und Mittagessen werden zusätzlich noch 22,50 Euro pro Woche erhoben
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert