Immobilien: „Die Nachfrage ist ungebrochen“

Letzte Aktualisierung:
5153897.jpg
Die Nachfrage nach lukrativen Immobilien in der Eifel war laut der Sparkassen Immobiliengesellschaft auch 2012 ungebrochen. Foto: H. Schepp

Nordeifel. Die S-Immo, die Sparkassen Immobiliengesellschaft, konnte laut dem aktuellen Geschäftsdatenbericht 2012 ihr Geschäft sowohl bei den vermittelten Objekten wie beim Kaufpreisvolumen deutlich zweistellig steigern und so ihre Position als Marktführer in der Städteregion behaupten.

Franz Jansen resümiert: „Die Nachfrage nach Betongold ist ungebrochen. Nicht nur bei den Kapitalanlegern, sondern auch bei den Häuslebauern. Immer mehr Menschen sind daran interessiert, sich eigene vier Wände zu schaffen.“ Für Jansen, Geschäftsführer der S-Immo, liegen die Gründe einerseits im anhaltenden Immobilienboom, andererseits aber auch in der engen Zusammenarbeit zwischen seinen Immobilienberatern und den Kundenberatern der Sparkasse, die den potenziellen Käufern und Verkäufern großes Vertrauen vermittelt.

Das S-Immo Team in der Eifel unter Leitung von Guido Hermanns ist ein wichtiger Baustein des Gesamterfolges. Das Team wurde in 2012 mit Immobilienberaterin Eva-Maria Stein verstärkt.

Im Geschäftsfeld Grundstückserschließung entwickelt die S-Immo in der Städteregion bezahlbare Grundstücke für Neubauvorhaben. Hier wird derzeit gemeinsam mit den kommunalen Partnern an über 20 Projekten gearbeitet. In der Region Eifel wurde neben den laufenden Projekten in 2012 der Start für das Neubaugebiet „Josef-Jansen-Sportstätte“ in Simmerath durch den Rat der Gemeinde Simmerath frei gegeben. Hier werden von der Simmerather Grundstücksentwicklung GmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft von Gemeinde und S-Immo, rund 40 Einfamilienhäuser, zehn Doppelhaushälften und drei Mehrfamilienhäuser entstehen. Im Sommer 2013 sollen die Erschließungsarbeiten beginnen.

In Roetgen werden von der Bauland Roetgen GmbH mit den Projekten Greppstraße I und III in Kürze zwei Baugebiete entwickelt, in denen insgesamt 37 Bauparzellen für Ein- und Mehrfamilienhäuser entstehen.

Ziel der gemeinsamen Gesellschaften zwischen den Gemeinden und der S-Immo ist es, insbesondere jungen Familien einen attraktiven Standort für ihr Eigenheim zu bezahlbaren Preisen anzubieten. Interessant für Käufer ist neben den attraktiven Grundstückspreisen das anhaltend niedrige Zinsniveau.

Auch für 2013 rechnet Norbert Laufs, Geschäftsführer der S-Immo und Mitglied des Sparkassenvorstandes, nicht mit großen Zinssprüngen: „Der Zins ist auf dem absoluten Tiefpunkt, und so wie es aussieht, wird sich dies auch in naher Zukunft nicht ändern. Daher raten wir nicht zu Torschlusspanik, jetzt unbedingt eine Immobilie zu erwerben, sondern eher zu einer wohl überlegten Finanzierung. Die niedrigen Zinssätze können Käufer jetzt dazu nutzen, höhere Tilgungsraten einzuplanen und dadurch die Laufzeiten ihrer Kredite zu verkürzen.“ Zudem empfiehlt er den Immobilienkäufern auf einen angemessenen Eigenkapitalanteil von 30 bis 40 Prozent zu achten. Dann sind Privat- wie Investmentkunden vor einer möglichen Überschuldung auch bei wieder steigenden Zinsen besser geschützt.

Eine Neuigkeit in eigener Sache ist die Ankündigung, dass die S-Immo ab Mitte des Jahres ihr Angebotsspektrum um das Thema Hausverwaltung erweitern wird. „Ab Mitte des Jahres planen wir den Aufbau einer eigenen Hausverwaltung, da dieses Geschäftsfeld bislang von uns noch nicht besetzt ist. Damit kommen wir der Nachfrage vieler Kunden nach, die gerne alle Leistungen rund um ihre Immobilie aus einer Hand wünschen“, beschreibt Franz Jansen das neue Geschäftsfeld.

Für 2013 ist ein Ausbau der Aktivitäten in der Grundstücksentwicklung gemeinsam mit den kommunalen Partnern geplant, und auch der klassische Immobilienmarkt wird weiterhin von günstigen Rahmenbedingungen profitieren. Franz Jansen und Norbert Laufs können dementsprechend positiv für die S-Immo in die Zukunft sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert