Imgenbroicher feiern ihren König Peter

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
10378238.jpg
Im Rahmen der Kirmesfeierlichkeiten in Imgenbroich sicherte sich Lisa Merkens unter 24 weiteren Mitstreitern erneut den Titel der Kappenkönigin. Foto: Alfred Mertens

Imgenbroich. Die Inthronisierung des neuen Schützenkönigs Peter Franzen und des Jungschützenprinzen Marcel Winter in der abendlichen Messe in der Pfarrkirche St. Josef sowie die Ermittlung des Kappenkönigs erwiesen sich als Höhepunkte der Feierlichkeiten anlässlich der Kirmes in Imgenbroich.

Das dreitägige Fest begann mit dem Aufstellen des Kirmesbaumes in der Nähe des Bürger Casinos. Der über 21 Meter hohe Baum, der von Markus Bongard, Bernd und Jörg Neuss sowie Ralf Schmitz aufgestellt wurde, ragte deutlich sichtbar über dem Bürger Casino hervor.

„Die anschließende „After Baum Party“ im Bürger Casino wurde von der Imgenbroicher Bevölkerung sehr gut angenommen. Aufgrund der sommerlichen Witterung beschränkte sich das Geschehen mehr und mehr außerhalb der Räumlichkeiten des Bürger Casinos“, betonte Brudermeister Ralf Schmitz von der ausrichtenden St. Hubertus-Schützenbruderschaft.

Umtrunk beim Schützenkönig

In der samstäglichen Abendmesse hieß Pfarrer Dr. Francis Chirayath neben den Gottesdienstbesuchern auch die Schützenschwestern und -brüder der Imgenbroicher Bruderschaft herzlich willkommen und wünschte den noch folgenden Kirmesfeierlichkeiten einen guten Verlauf. Nach der Inthronisierung des neuen Schützenkönigs Peter III. (Franzen) und seiner Königin Lisa Merkens sowie des Jungschützenprinzen Marcel Winter trafen sich nach Abschluss der Messe alle Teilnehmer des Festzuges am Ehrenmal.

Unter den Klängen der Abordnungen des Trommler- und Pfeiferkorps und des Musikvereins zogen Mitglieder der Bruderschaft, eine starke Schar von Akteuren der ersten Fußballmannschaft der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich, einige Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Imgenbroicher Löschgruppe sowie die Dorfbevölkerung über die Trierer Straße und das Jennegäßchen zur Residenz des 24-jährigen Schützenkönigs im Steinrötsch. An der festlich geschmückten Residenz hatte der Schützenkönig zu einem Umtrunk eingeladen.

Lisa Mertens verteidigt Titel

Peter Franzen blieb es vorbehalten, durch das Ausgraben des Kirmesknochens die Kirmes zu eröffnen. Die Festzugteilnehmer zogen über den Steinrötsch, die Bernhard-Lauscher-Straße, die Grünentalstraße und die Trierer Straße zum Bürger Casino, wo der Kirmesball mit musikalischer Unterhaltung durch die Discjockeys der „Nordeifel-Entertainment“ folgte.

Bei der letztjährigen Kirmes in Imgenbroich sicherte sich Lisa Merkens die Würde der Kappenkönigin. Diesmal zählte sie neben 24 weiteren Mitstreitern auch wieder zum Teilnehmerfeld der Veranstaltung. Nach dem sechsten Durchgang und dem insgesamt 126. Wurf konnte sie sich erneut als Kappenkönigin feiern lassen.

Der letzte Tag der Imgenbroicher Kirmes begann mit einem Frühschoppen am Bürger Casino. Für die kleinen Besucher stand eine Hüpfburg zur Verfügung, die auch rege genutzt wurde. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein „Harmonie“ Imgenbroich. Einige Spiele für jung und alt hatte der Veranstalter vorbereitet. Nach der Ermittlung des Kappenkönigs endete durch das Begraben des Kirmesknochens am Bürger Casino durch den Schützenkönig Peter Franzen das Imgenbroicher Traditionsfest.

Positive Impulse

„Durch seine unbekümmerte und fröhliche Art hat Schützenkönig Peter Franzen für positive Impulse bei der diesjährigen Imgenbroicher Kirmes gesorgt und sich viele Sympathien erworben“, resümierte Brudermeister Ralf Schmitz. Peter Franzen, der Franz Tings als Schützenkönig abgelöst hatte, gehört zum Stamm der ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich und konnte sich bei der diesjährigen Kirmes auf eine große Anhängerschar, insbesondere beim Festzug durch das Dorf, verlassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert