Mützenich - Im Verein die Heimat hautnah erleben

Im Verein die Heimat hautnah erleben

Von: als
Letzte Aktualisierung:
7461857.jpg
Geselliger Abend in der „Uraalt Scholl“: Die 16. Mitgliederversammlung des Heimatvereins in Mützenich stand an. Im Vorstand sind wieder viele bekannte Gesichter zu finden. Foto: Alina Schreiber

Mützenich. Die Heimat hautnah erleben, sich mit der Vergangenheit etwas genauer auseinandersetzen und dabei immer in bester Gesellschaft sein. Das ist der Heimatverein in Mützenich. Das Dorfmuseum „Uraalt Scholl“ verzeichnet mit rund 900 Besuchern einen neuen Rekord. Es gibt 19 neue Mitglieder.

Die 16. Mitgliederversammlung stand an, zu der es am Montag einige Teilnehmer zum Dorfmuseum „Uraalt Scholl“ zog. Günter Völl, der 1. Vorsitzende des Vereines, eröffnete die gesellige Runde, dann ergriff auch schon Gottfried Völl das Wort, der die Gäste zunächst bat, sich zu erheben, um der verstorbenen Vereinsmitglieder zu gedenken. Danach folgte ein erfreulicher Moment.

Richard Schmitz, der es zeitlich leider nicht schaffte zur Versammlung zu kommen, wird seine Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft später erhalten. Er hat den Verein gegründet, ihn aufgebaut und bis heute ist er ein bedeutender Teil des Mützenicher Heimatvereins. Zudem galt der Dank auch Freunden der „Uraalt Scholl“, die den Verein schon seit langer Zeit so tatkräftig unterstützen.

Dann ergriff Fritz Steffens das Wort und stellte den ausführlichen Geschäftsbericht vor. Es gab 32 Veranstaltungen im Museum mit ungefähr 900 Besuchern. Das sind mehr Besucher als je zuvor. Ein besonderes Dankeschön ging dabei an Paula Backes, die „Back-Küchen- und Service-Chefin in einer Person“ ist, wie Fritz Steffens sie mit wenigen Worten versucht zu beschreiben.

Sehr erwähnenswert ist auch die steigende Mitgliederzahl. 19 Neuanmeldungen bereichern den Mützenicher Heimatverein, was eine Gesamtzahl von 203 Mitgliedern bedeutet. „Wir sind also wieder über die magische 200 gegangen“, berichtet Fritz Steffens. Danach präsentierte Paula Backes den Kassenbericht, wobei schnell klar wurde, dass sie die Finanzen gut im Griff hat. Als Nächstes stand dann die Neuwahl des Vorstandes auf dem Programm.

Robert Steffens erklärte sich bereit die Versammlungsleitung für den 1. Vorsitzenden zu übernehmen und forderte zunächst die anwesenden Mitglieder dazu auf Kritik zu äußern, um eventuelle Baustellen im Verein anzusprechen. Dabei kam die bewundernswerte Arbeit von Paula Backes noch einmal zu Wort, da sie ehrenamtlich das Museum in Schuss hält und als „die gute Seele des Hauses“ gilt.

Robert Steffens entlastete dann den bisherigen 1. Vorsitzenden Günter Völl, der das Amt anschließend wieder freudestrahlend annahm. Dieser übernahm daher die weitere Leitung und machte noch einmal auf das erfolgreiche Jahr 2013 aufmerksam, bevor anschließend die Neuwahl des Restvorstandes an der Reihe war. Gottfried Völl wurde als 2. Vorsitzender und Fritz Steffens als Geschäftsführer wiedergewählt.

Das Amt des Kassierers besetzt nun Monika Backes, die ihre Mutter auf diesem Posten ablöst. Heinrich Jansen, Uli Kühn, Brunhilde Dahlen und Paula Backes sind nun die Beisitzer im Vorstand, während Norbert Schwarzenberg, Peter von den Driesch und Günter Steffens das Amt der Kassenprüfer übernehmen.

So war der offizielle Teil der Veranstaltung abgeschlossen und es wurde sich auf zukünftige Ereignisse konzentriert. Am 19. Mai besuchen einige Vereinsmitglieder die Abtei „Notre Dame“ in Val-Dieu und besichtigen dort das Kloster. Für Verpflegung ist bereits gesorgt und ein kleiner Abstecher in die Klosterbrauerei mit eingeplant.

Die Vorfreude ist natürlich schon groß, da die Ausflüge in den vergangenen Jahren immer großes Interesse bei den Teilnehmern gefunden haben. So bietet der Heimatverein in Mützenich eine gute Möglichkeit, die Vergangenheit unserer Region etwas näher kennenzulernen, und bietet von jung bis alt jedem die Chance, in guter Gesellschaft der Geschichte auf den Grund zu gehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert