Roetgen - Im Eifelverein geht eine Ära zu Ende

Im Eifelverein geht eine Ära zu Ende

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
7327982.jpg
Die Weichen neu gestellt: Mit Hubert Baumsteiger, Hans-Josef Offermanns und Klaus Heidtmann (vorn, 3., 4. und 5. von links) ist ein neuer Vorstand im Amt. Der bisherige 1. Vorsitzende Rolf Vogel (hinten, 3. von links) wird den neuen Vorstand noch als Beisitzer unterstützen, verabschiedet haben sich Herbert Steffens als 1. Geschäftsführer (hinten rechts) sowie Karl Roentgen als 2. Geschäftsführer (vorne links). Foto: Helga Giesen

Roetgen. Eine Ära ist am Dienstagabend für die Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen auf der Mitgliederversammlung zu Ende gegangen. Nach 53 Jahren Vorstandsarbeit, davon 38 Jahre als 1. Vorsitzender und 1. Geschäftsführer, haben Rolf Vogel und Herbert Steffens den Stab weitergegeben an Hubert Baumsteiger und Klaus Heidtmann.

Nach langer Amtszeit schied auch der 2. Geschäftsführer Karl Roetgen aus. Mit Hans-Josef Offermanns als Nachfolger stellt jetzt ein komplett neuer geschäftsführender Vorstand die Weichen. Rolf Vogel und Herbert Steffens gehörten 1961 zu den Gründungsmitgliedern der Ortsgruppe und haben seitdem den Verein durch alle Höhen und Tiefen gesteuert. Karl Roetgen wurde an diesem Abend für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt, sein besonderes Engagement gilt seit Jahrzehnten der Jugendgruppe.

So zahlreich wie nie zuvor drängten sich die Mitglieder in der Gaststätte Brunnenhof und bildeten einen würdigen Rahmen für die Verabschiedung und Danksagung an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder – außer dem geschäftsführenden Vorstand verabschiedete sich auch Wegewart Manfred Knittel. Neben den vielen aktiven Wanderfreunden und inaktiven Mitgliedern war auch die Jugendgruppe stark vertreten.

Die große Beteiligung an dieser Veranstaltung sowie auch bei den Wanderungen und anderen attraktiven Angeboten in den letzten Jahren zeige, dass die vom Vorstand und den Wanderführern geleistete Arbeit Früchte trage, sagte Vogel.

In einem kurzen, sehr persönlichen Resümee zeigte Rolf Vogel den langen Weg der Ortsgruppe über ein halbes Jahrhundert hinweg auf. „Es war eine lange, aber nie langweilige Zeit“, blickte er zurück und erinnerte an viele Meilensteine vom Bau des Hauses Schleebach gleich in den Anfangsjahren bis hin zur letzten großen Aktion, der Wiederbelebung des in Vergessenheit geratenen Kulturdenkmals „Genagelter Stein“. „In harmonischer Zusammenarbeit konnte viel erreicht werden“, dankte er seinen Mitstreitern und seiner Frau Heidi, die sein Engagement immer mit getragen hat.

Als Versammlungsleiter übernahm es Werner Kreitz, dem Vorstand und besonders den so lange in der Verantwortung stehenden, jetzt ausscheidenden Mitgliedern für den vielfältigen Einsatz zu danken. Hinter allem stecke viel Arbeit, die kaum jemand sehe, stellte er fest und fasste kurz und bündig zusammen: „Ihr habt es gut gemacht“, was die Versammlung mit stehenden Ovationen unterstrich.

Die Entlastung erfolgte einstimmig und ebenso einstimmig die Wahl von Hubert Baumsteiger zum neuen Vorsitzenden. Er begann seine Amtszeit damit, den vier ausscheidenden Mitgliedern mit einem Präsent für ihren Einsatz zu danken.

Auch die weiteren Wahlen verliefen zügig und harmonisch, der neue Vorstand kann sich auf das volle Vertrauen der Mitglieder stützen. Der neue Vorsitzende sowie Geschäftsführer Klaus Heidtmann war als Wegewart bzw. 2. Geschäftsführer schon seit längerem im Vorstand der Ortsgruppe aktiv.Neu im Team ist Hans-Josef Offermanns als 2. Vorsitzender und 2. Geschäftsführer. Die Kassenführung bleibt in den bewährten Händen von Doris Berger. Die vakant gewordenen Positionen der Wegewarte konnten mit Peter Trottenberg und Bernward Holle neu besetzt werden.

Die Fachwarte Bruno Klinkenberg (Kultur), Rolf Berger (Naturschutz) und Helga Giesen (Wandern) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit Dietmar Bothe konnte ein neuer Medienwart gewonnen werden. Die Jugendgruppe hatte schon zuvor ihren Jugendwart Hartmut Giesen wiedergewählt, er wurde nun bestätigt. Als neue Familienwartin will Jenny Kreiten sich verstärkt um diese wichtige Zielgruppe kümmern. „So viel Erfahrung darf nicht verloren gehen“, begründete Hubert Baumsteiger seine Bitte an Rolf Vogel, sich zumindest vorübergehend noch als Beisitzer zur Verfügung zu stellen. Er wird nun den Vorstand ebenso unterstützen wie die neue Beisitzerin Petra Knittel, die aus den Reihen der Jugendgruppe kommt. Die Kasse werden im nächsten Jahr Brigitte Jansen und Manfred Knittel prüfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert