Im Aufsteigertreffen soll der erste Oberligasieg her

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
10970128.jpg
Lisa Cosler ist auch in dieser Saison bisher die treffsicherste Torschützin des TV Roetgen. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. Beim Drittligaabsteiger Fortuna Köln lieferten die Handballerinnen des TV Roetgen letzte Woche eine passable Leistung ab, leider fehlte den Aufsteigerinnen aus der Nordeifel in der Endphase die Cleverness, so dass auf der Anzeigetafel in der Halle an der Kölner Vorgebirgstrasse beim Abpfiff ein 26:24-Sieg für die Kölnerinnen stand.

„Es tut mir Leid für die Mädels, aber nach dieser Leistung hatten sie einen Sieg verdient“, war auch Roetgens Trainer Bernd Marquardt enttäuscht.

Von der ersten Minute zeigten die Roetgenerinnen sich in der Abwehr gut organisiert und zogen nach ausgeglichener Anfangsphase (5:5) auf 8:5 davon. „Dann haben wir uns leider ein paar Nachlässigkeiten erlaubt, die der Gegner sofort bestraft hat“, ärgerte Bernd Marquardt sich über einen 9:11-Rückstand. Kurz vor dem Seitenwechsel fanden die Rot-Gelben aber wieder in die Spur und nahmen eine 13:12-Führung mit in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Eifelmädels ihre Führung auf 18:15 ausbauen. „Dann hat uns leider die Cleverness gefehlt“, erlebte der TV-Trainer zehn entscheidende Minuten: Köln erzielte den Ausgleich (19:19) und ging 22:20 in Führung. „Das war eine unnötige Niederlage“, konstatierte Bernd Marquardt nach dem Abpfiff, er blickte aber nach der guten Leistung optimistisch in die Zukunft. „Unser Spiel muss noch präziser werden, aber wir müssen vier sehr gute Neuzugänge ins Team integrieren und dann dauert es eben ein paar Spiele, bis die Automatismen greifen“.

Zur ungewohnten Heimspielzeit am Sonntag um 16 Uhr stellt sich in der Halle an der Rosental-straße Mitaufsteiger SSV Nümbrecht vor, der mit Sieg, Remis und Niederlage etwas besser startete. Bernd Marquardt erwartet ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die bessere Tagesform entscheidend sein wird. „Ich erwarte eine gut besuchte Halle und hoffe, dass uns dann mit der Unterstützung unserer Fans der erste Sieg gelingt“.

Für den TV Roetgen erzielten bei Fortuna Köln die Tore: Lisa Cosler (8), Anna Leblanc (5), Anne Fischer und Sabine Schmal (beide je 3), Kristina Plum und Inga Schüler (beide je 2), Eva Deutz (1).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert