Im Abstiegsderby zittert sich die Bergwacht zum Sieg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. In der Kreisliga C4 musste Bergwacht Rohren zwar lange zittern, aber am Ende hieß es dann im Abstiegsderby gegen die SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich 3:1 für die Bergwacht.

Die dürfte sich damit endgültig in Sicherheit gebracht haben, während es für die Spielgemeinschaft von der Straucher Straße immer kritischer wird.

Nach torloser erster Halbzeit gingen die Gäste direkt nach Wiederbeginn durch Daniel Hermanns mit einem Kopfballtor nach einer Ecke in Führung. Die Rohrener ließen nach dem Rückstand die Köpfe hängen, kamen aber etwas glücklich in der 75. Minute durch Stefan Volpatti zum Ausgleich. Die Entscheidung zugunsten der in der Endphase besser spielenden Blau-Weißen fiel dann in den letzten drei Minuten. Albert Dederichs verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1. In der Nachspielzeit schloss wiederum Stefan Volpatti einen Konter zum Endstand ab. „Im Endeffekt ist der Sieg für uns verdient, weil wir mehr vom Spiel hatten. Wenn wir aber etwas Pech haben, dann können wir das Spiel auch verlieren. Die SG hatte schon eine gute Möglichkeit, um wieder in Führung zu gehen“, gab der Rohrener Obmann, Andreas Kirch, zu.

Die Zweite von Germania Eicherscheid blieb auch beim Tabellenvierten ihrer Linie treu und erkämpfte sich bei Eintracht Verlautenheide II das zwölfte Unentschieden. Damit festigten die Remiskönige von der Bachstraße ihren guten fünften Tabellenplatz.

Am Donnerstag geht es mit zwei Nachholspielen in der Liga weiter. Gegen die Zweitvertretung von FC Inde Hahn bietet sich für die SG Kesternich/Kesternich/Rurberg wahrscheinlich die letzte Möglichkeit, mit einem Sieg doch noch den Klassenerhalt zu realisieren. Ohne Probleme sollte Hertha Strauch den Nachholspieltag überstehen. An der Straucher Sonnenstraße ist der Viertletzte der Tabelle, FV Vaalserquartier III, zu Gast. Beide Spiele werden am Himmelfahrtstag um 15 Uhr angepfiffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert