Kesternich - Hymne an Kesternich vom Prinzenpaar

Hymne an Kesternich vom Prinzenpaar

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
9327318.jpg
Ralf Stollenwerk und Prinzessin Silke regieren als neues Prinzenpaar die KG Kester Lehmschwalben. Mit den strahlenden Regenten freut sich auch Mariechen Daphne. Foto: Anneliese Lauscher

Kesternich. Die Lehmschwalben haben wieder ein strahlendes Prinzenpaar. Am Samstag wurde im Rahmen einer tollen Sitzung der Kesternicher Karnevalsgesellschaft das Geheimnis gelüftet. Wieder war es gelungen, die Überraschung streng geheim zu halten und selbst die nächsten Angehörigen im Unklaren zu lassen.

Echte Knüller erlebte das närrische Publikum an diesem abwechslungsreichen Abend, da war es stimmungsmäßig angewärmt, um die neuen Tollitäten mit dem gebührenden Jubel im Festzelt ausf der Höhe zu empfangen.

Aber zuerst hieß es für Prinz Sascha I. und Prinzessin Katrin II. Abschied zu nehmen; das fiel den Beiden sichtlich schwer. Noch einmal dröhnte „Motörhead“ durchs Festzelt, und Präsident Rolf Schneider, der den Musikgeschmack des Prinzen nicht teilt, dankte dem Prinzenpaar herzlich für vollen Einsatz in der vorigen Session, und der Prinz richtete zum letzten Mal Worte an seine Untertanen. Nach jedem Applaus klang seine Stimme etwas belegter, der herzliche Zuspruch rührte ihn. Er dankte den vielen Freunden, die während der Session dem Prinzenpaar hilfreich zur Seite gestanden hatten, und wünschte seinem Nachfolger, dass er ebenso viel Freude erleben dürfe.

Wie stets musste der Einzugsmarsch einige Male wiederholt werden, als die neue Tollität sich ihren Weg nach vorne zur Bühne bahnte. Es war Ralf Stollenwerk, an seiner Seite als Prinzessin seine Frau Silke. Die völlig überraschten Familienmitglieder und Freunde gratulierten, das Umarmen wollte kein Ende nehmen.

Rolf Schneider stellte den neuen Regenten vor. Jeder in Kesternich kenne ihn, denn er sei ein „Vereinsmeier, wie er im Buche steht.“ Ralf Stollenwerk ist Vorsitzender des TSV Kesternich und auch besonders aktiv in der Dorfgemeinschaftshaus-GmbH. Alle Fäden der XXL-Fète laufen bei ihm zusammen, und er hütet das Tor bei den Alten Herren. Mit dem Karnevalsvirus haben ihn sicher seine Eltern infiziert, sein Vater Georg war im Jahre 1983 in Kesternich Prinz Karneval, und der Sohnemann war 1986 bereits Kinderprinz. Prinzessin Silke kümmert sich um die drei Töchter und arbeitet außerdem in der Kinderboutique „Wunderkinder“ in Simmerath.

Als Motto verkündete Prinz Ralf I. „Von der Eifel bis nach Bayern, in Dirndl und Lederhose sollt ihr mit uns feiern“. Das wird gleich am Karnevalssamstag ausprobiert, wenn das Festzelt zum Wiesenzelt wird, und der Elferrat einen zünftigen Schuhplattler tanzen soll! Das Haus der Tollitäten in der Nordstraße ist vom Vorstand des TSV in eine prinzenwürdige Residenz zu verwandeln. Oma Irmgard soll eine sehr wichtige Aufgabe übernehmen: Sie soll die drei Mädels des Prinzenpaares betreuen und ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Damit der Job von Prinzessin Silke I. im Kindermodengeschäft gesichert ist, sollen die jungen Lehmschwalbenpaar für eine weiter steigende Geburtenrate sorgen – das käme auch der Grundschule Kesternich zugute.

Und dann erlebten die Närrinnen und Narren im Kesternicher Zelt eine Première – ein singendes Prinzenpaar. Die Hymne an Kesternich und seine Bewohner war ein sehr gelungener, vom Publikum bejubelter Auftritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert