Hubertusschützen ehren, befördern und wählen Vorstand

Letzte Aktualisierung:
9273802.jpg
Der neue Vorstand und die Geehrten der Schützenbruderschaft Kesternich (von links): Hermann-Josef Förster, Werner Quack, Heribert Rombach, Carola Siemons, Hubert Roder, Sabine Förster, Heinz Siemons, Adolf Jousten, Ulrich Offermann. Es fehlen Jana Roder und Sigrid Rombach.

Kesternich. Bei der Generalversammlung der Kesternicher Hubertus-Schützen konnte Brudermeister Heinz Siemons einige Beförderungen und Ehrungen vornehmen. Im Jahresbericht von Schriftführer Uli Offermann wurde nochmals an die Weihe der neuen Fahne und Jungschützenkette erinnert.

Beim Kassenbericht der Kassiererin Sigrid Rombach musste ein Minus zum Vorjahr bekannt gegeben werden, dieses war mit der Anschaffung einer Wertungsmaschine für Zielscheiben zu begründen.

Es folgten die Berichte von Schießmeister Werner Quack und den Jungschützen, vorgetragen von Norman Bonne. Zu den Berichten kamen keine Einwendungen, und Kassenprüfer Norbert Offermann bescheinigte eine einwandfreie und korrekte Kassenführung. Norbert Offermann beantragte, dem gesammten Vorstand die Entlastung zu erteilen. Diesem Antrag wurde von der Versammlung einstimmig gefolgt.

Neue Schriftführerin

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es dann einige Änderungen. Ulrich Offermann, der sich nicht mehr als erster Schriftführer zur Verfügung stellte, wurde durch die Wahl von Carola Siemons ersetzt, die nun das Amt der Schriftführerin innehat. Erste Kassiererin bleibt Sigrid Rombach, und Heinz Siemons wurde das Vertrauen als erster Brudermeister wieder gegeben. Hubert Roder und Werner Quack tauschten Ihre Ämter, so dass Roder nun erster Schießmeister und Quack zweiter Schießmeister ist. Alle Wahlen hatten einstimmige Ergebnisse.

Der Schießmeister Hubert Roder konnte dann die beiden Vereinsmeister für 2015 ehren. Für die Jungschützen war dies Jana Roder und für die Schützenklasse Werner Quack.

Der Brudermeister hatte dann die Ehre, einige Schützen zu befördern. Sabine und Hermann-Josef Förster wurden zu Oberleutnant ernannt, Adolf Jousten und Uli Offermann zum Oberstleutnant. Heribert Rombach wurde zum General befördert.

Nach einer Begründung des Vorstandes und kurzer Diskussion wurde der Jahresbeitrag für inaktive Mitglieder auf 18 Euro erhöht. Abschließend wurde noch an das Bezirksschützenfest 2015 erinnert, das die Kesternicher Bruderschaft vom 21. bis 23. August ausrichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert