Hotelbrand: Gemeindeübung der Feuerwehr

Letzte Aktualisierung:
5952438.jpg
Ganz schön was los, auf der Leiter unter dem Fenster: Die Wehrleute wollen bei Hotelbränden vorbereitet sein.

Roetgen. Für den Löschzug Roetgen und die Löschgruppe Rott hieß es wieder „Übungsalarm“. Die Meldung lautete: „Unklare Rauchentwicklung in einer Hotelanlage“.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Unbekannte Rauchentwicklung vom Keller bis zum Dach in einer Hotelanlage und dabei befanden sich sechs Hotelgäste auf den Balkonen ihrer Zimmer.

Priorität hatte die Rettung der Hotelgäste. Dazu wurde auf der Südseite des Hotels die Drehleiter zur Rettung von zwei Gästen eingesetzt. Auf der Nordseite wurden je zwei Personen über die 3-teilige Schiebeleiter und über die 4-teilige Steckleiter gerettet.

Die Personen wurden anschließend zu einem errichteten „Verletztensammelplatz“ gebracht, wo sie versorgt und betreut wurden. Außerdem richteten die Einsatzkräfte ein Hubschrauberlandeplatz ein. Parallel zur Rettung der Personen wurde ein Löschangriff gefahren. Hier kam auch schwerer Atemschutz zum Einsatz.

Insgesamt waren an der Übung 29 Einsatzkräfte aus Roetgen, 14 Einsatzkräfte aus Rott sowie sechs Mitglieder der Jugendfeuerwehr, welche die betroffenen Hotelgäste darstellten, an dieser Übung beteiligt. Der Leiter der Feuerwehr, Joachim Wynands, zog zum Abschluss eine positive Bilanz und bedankte sich bei allen Mitwirkenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert