Roetgen - Hohe Kosten und fehlende Buden: Kein Roetgener Weihnachtsmarkt

Hohe Kosten und fehlende Buden: Kein Roetgener Weihnachtsmarkt

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
Die Lichter auf dem Roetgener
Die Lichter auf dem Roetgener Weihnachtsmarkt bleiben aus.

Roetgen. Was der Vorsitzende der Roetgen-Touristik, Dr. Georg Dittmer (FDP), in der Sitzung des Umwelt-, Touristik- und Forstausschusses auf Anfrage der SPD-Fraktion zu den geplanten Aktivitäten berichtete, klang nicht gerade nach einer „frohen Botschaft”.

Besonders, was den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr betrifft.

Seit drei Jahren findet die einstige Attraktion nicht mehr statt und auch der Rathausplatz dürfte weiterhin „im Dunkeln bleiben.” Ergo: Die Lichter gehen nicht wieder an. Dr. Dittmer nannte als Probleme zu hohe Defizite, immense Kosten beim Aufstellen der Buden sowie Stromanschlüsse und Weihnachtsbeleuchtung. Aber auch die Kosten für Musikorchester und Gema seien nicht von Pappe, hinzu geselle sich noch die Versicherung. Der Vorsitzende bemängelte das Fehlen eines aktiven Marktführers. Diese Aufgabe habe seinerzeit Carsten Frohn übernommen. Größtes Übel jedoch sei, dass es nicht genug Marktbuden gibt.

Positiv schilderte Dr. Georg Dittmer die Situation beim Handwerkermarkt, diesen bewertete er als „aktiv.” Alle zwei Jahre sorge an der Hauptstraße zwischen Rosentalstraße und Rathausplatz dieses Angebot für guten Zulauf. Dieser finde auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Handwerkermarkt Roetgen statt. Ansprechpartner sind Volker Kirchhoff, Markus Dufke und Thorsten Schlenter.

Auch die Aktivitäten der Roetgen-Touristik seien erfreulich und aktiv zu bewerten, so Dittmer. Ob die Erstellung einer aktuellen Internetseite, die Zimmervermittlung oder die Kennzeichnung von Wanderwegen um und in Roetgen in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein und der belgischen Forstverwaltung für den Nordwanderweg, Bäche vor dem Venn und dem Wanderweg Roetgen-Raeren - hier könne man zufrieden in die Zukunft schauen. Dittmer vergaß nicht den Ausdruck und die Versendung des Katalogs als PDF-Datei sowie die Beschreibung von innerörtlichen und außerörtlichen Wanderwegen, einschließlich Prospektmaterial von Roetgen, Monschauer Land und Rursee.

Zur Struktur sagte der Vorsitzende abschließend, derzeit verfüge man über 52 Mitglieder. Im Herbst stünden bei der Jahreshauptversammlung Wahlen an, eventuell eine Satzungsänderung oder gar eine Auflösung. „Oder aber eine Übernahme durch die Gemeinde Roetgen”, so Dittmer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert