Roetgen - Höhen und Tiefen zwischen Kreis- und Weltklasse

Höhen und Tiefen zwischen Kreis- und Weltklasse

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
abschied plum-bu
Nach über 35 Jahren hat die Leichtathletikabteilung des TV Roetgen eine neue Leitung bekommen. Jo-Suse Titze (Mitte) löste Karl-Heinz „Kalle” Plum ab, der aber als Beisitzer weiterhin den Abteilungsvorstand verstärkt. Anja Krott als 2. Vorsitzende und Beisitzer Hans Schlüper (links) sowie Kassierer Jürgen Schankenberg (rechts) komplettieren das neue Gremium. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Mit der Abteilungsversammlung der Leichtathleten und Langläufer des TV Roetgen ging jetzt eine Ära zu Ende: Nach mehr als 35 Jahren als Abteilungsleiter übergab Karl-Heinz „Kalle” Plum die Verantwortung an Jo-Suse Titze. In dieser Zeit hat er über den Verein und den Ort hinaus Meilensteine gesetzt.

Zu den größten sportlichen Erfolgen, die Sportler seiner Abteilung verzeichnen konnten, zählen drei Deutsche Vize-Meisterschaften, darunter die seines Bruders Josef Plum im Marathon. Dazu kommen zahlreiche Westdeutsche, Landes- und Kreismeisterschaften.

Einen überregional guten Ruf hatten in den 1980er-Jahren die Simmerather Hochsprung-Meetings, wo Carlo Thränhardt, der seine Karriere als Weltklasse-Hochspringer beim TV Roetgen begann, 1987 einen seiner drei Hallen-Weltrekorde erzielte.

Neben vielen anderen Laufveranstaltungen wie dem vereinseigenen Rakkeschlauf, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiern konnte, geht unter anderem der heutige Rur-Eifel-Cup auf seine Initiative zurück.

Auch in zahlreichen Gremien auf Kreis- und Landesebene setzte sich Kalle Plum seit Jahrzehnten für Leichtathleten und Läufer ein.

Besonders am Herzen liegt ihm seit 15 Jahren der Jugendaustausch mit Aachens polnischem Partnerkreis Jelenia Gora, zu dessen festem Bestandteil auch ein Hochspringer-Meeting in Roetgen gehört.

Laufbahn feht immer noch

Als Manko in seinem sonst so positiven Fazit sieht er die Tatsache, dass ausgerechnet im eigenen Verein bis heute keine Rundbahn für das Lauftraining zur Verfügung steht.

Kalle Plum bedankte sich bei allen, die ihn in den vielen Jahren in seiner Arbeit unterstützt haben. Als seine Nachfolgerin wurde einstimmig Jo-Suse Titze gewählt, die sich bereits seit zehn Jahren um den Leichtathletik-Nachwuchs des Vereins kümmert. Als Beisitzer im Abteilungsvorstand wird ihr Kalle Plum weiterhin den Rücken stärken und auch verantwortlich für den Deutsch-polnischen Jugendaustausch bleiben.

Als zweite Vorsitzende wurde Lauftreff-Chefin Anja Krott bestätigt. Die Abteilungskasse wird weiterhin von Jürgen Schnakenberg geführt, der stolz darauf verwies, dass der größte Teil des Etats in die Jugendarbeit fließt. Ebenfalls aus dem Jugendbereich kommt auch der neue Beisitzer Hans Schlüper.

Als neue Abteilungsleiterin will sich Jo-Suse Titze dafür einsetzen, dass die Gruppen der Läufer und Leichtathleten noch mehr als bisher zusammenwachsen und auch im Hauptvorstand angemessen vertreten werden. Daneben will sie aber noch genügend Zeit finden für die Arbeit mit dem Nachwuchs auf dem Platz und in der Halle.

Unterstützt wird sie dabei von Hermann Giese und Frank Sprotten. Mit Norbert Fedler kann jetzt auch das Interesse der Jugendlichen am Stabhochsprung abgedeckt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert