Höfener Motorsportler zweimal meisterlich

Letzte Aktualisierung:

Höfen. Wenn auch der Rennsonntag auf der Haag stark verregnet anfing, so war am Ende doch eitel Sonnenschein für den Höfener Ortsclub angesagt. Von fünf Altersklassen startete man in deren vier und konnte drei Siege, vier zweite und einen dritten Platz einfahren.

Die Jüngsten mussten noch mit den widrigen Umständen kämpfen. Auf Regenreifen ging es durch den Parcours aus Pylonen auf dem Schulhof der Hauptschule Monschau-Roetgen. Und hier konnte gleich der erste Starter des MSC überzeugen. Lars Fragstein fuhr zwei saubere Läufe und belegte am Ende Platz zwei von 14 Startern. Die Plätze eins und drei errangen mit Tim Kaußen und Pius Schaadt zwei Fahrer des MSC Eilendorf.

Die 10- bis 11-Jährigen fuhren schon ins Trockene und auch hier glänzten die vier Kinder vom ausrichtenden Verein. Leon Schmiddem siegte vor Nico Wollgarten (beide MSC Höfen) und Dustin Simons (PSV Aachen). Timea Kaulen wurde noch Fünfte und Simon Dartenne guter Achter von 16 Startern.

In der Klasse K3 der Jahrgänge 2000 und 2001 fiel dann sogar schon eine Meisterschaftsentscheidung. Bei 20 Startern konnte Alina Kaulen mit zwei schnellsten Zeiten überzeugen, gewann und holte so vorzeitig den Titel des Meisters ADAC-Nordrhein in der K3. Ihr härtester Konkurrent, Marco Finders vom MSC Eilendorf, hatte sich letzten Freitag beim Fußballspiel den Arm gebrochen und kann daher den Rest der Saison nicht mehr starten. Alina liegt nach ihrem Tagessieg nun uneinholbar vorne.

In der K3 komplettierten Niklas Alzer und Lucas Fragstein mit schnellen Läufen das rein Höfener Podest. Anika Pesch auf sieben, Marco Mertens auf 12 und Gerrit Schneider auf 14 waren die weiteren Ergebnisse.

Bei den 14- bis 15-Jährigen hat der MSC in diesem Jahr niemanden am Start. Hier siegte Marques Rübenstrunk vom AC Radevormwald vor Kevin Frantzen, PSV Aachen, und Florian Block vom MSC Heiligenhaus.

In der K5, Jahrgänge 1995 bis 1997 starteten Tim Wollgarten und Enrico Steffens nach elf Jahren zu ihrem letzten Jugendkart-Slalom. Sie belegten die Plätze sechs und acht bei 14 Teilnehmern. Aber auch in dieser Klasse fiel die Entscheidung ganz vorne zwischen zwei Startern des MSC Höfen. Tobias Pesch war am Ende knapp vor Lars Kaulen, das Podest komplettierte Marius Kruft vom PSV Aachen.

20 Jahre Nachwuchsförderung

Die vielen Spitzenplätze sorgten dann noch dafür, dass die Mannschaften die Plätze eins und zwei von zehn Nennungen belegten und auch hier der Vorsprung so groß ist, dass der heißeste Konkurrent, der MSC Heiligenhaus, den Motorsportclub Höfen nicht mehr einholen kann.

Im Jugend-Kart-Slalom wird seit gut 20 Jahren in Höfen der Nachwuchs gefördert. Nun darf man demnächst zum ersten Mal nicht nur einen Klassensieg und Mannschaftssieg in der Meisterschaft feiern. Auch in der K2 liegen Leon Schmiddem und Nico Wollgarten uneinholbar vorne, es ist nur noch die Frage, wer am Ende auf Platz eins und wer auf Platz zwei der Meisterschaft ankommt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert