Höfener Großkirmes: Von Frühschoppen bis Festzug

Letzte Aktualisierung:
8596188.jpg
Die am Montag und Dienstag neu ermittelten Dorfmajestäten (hier der letztjährige Hahnenkönig samt Gefolge) ziehen am Dienstagnachmittag durch Höfen und anschließend in die Festhalle ein.

Höfen. Das Wochenende vom 26. bis 30. September steht in Höfen ganz im Zeichen der St. Michael Großkirmes. Planung und Ausrichtung übernehmen traditionell drei Ortsvereine – die Musikvereinigung Lyra, der Turnverein und die Schützen. Unterstützt werden sie von Feuerwehr, Hahneclub und Jugendclub.

Die Kirmes wird am Freitag, 26. September, ab 18 Uhr mit dem Aufsetzen des Kirmesbaumes an der Vereinshalle eröffnet. Das stattliche Wahrzeichen der Kirmes wird von den Kindern mit Bändern geschmückt und vom Hahnenclub aufgerichtet.

Die Lyra-Höfen wird das von zahlreichen Zuschauern verfolgte Ereignis musikalisch begleiten. Die anschließende Jugend-Disco steht unter dem Motto „Ibiza goes Höfen“ und beginnt um 20 Uhr. Für perfekte Party-Musik sorgt DJane Cassey Doreen. Cassey Doreen gehört zu den angesagtesten und in Deutschland am häufigsten gebuchten DJanes. Die Besucher erhalten mit ihrer Eintrittskarte ein Los für eine Verlosung attraktiver Preise.

Die eigentliche Kirmes wird dann am Samstag, 27. September, ab 19.30 Uhr bei Hanne und Jürgen Dosquet am Breitenfeld vom Hahnen-Club ausgegraben. Um ca. 20.30 Uhr wird der Kirmesball eröffnet. Es spielt die bekannte Coverband „One Way“ zum Tanz auf. One Way – das sind sechs junge Musikerinnen und Musiker aus der Nordeifel, die seit Sommer 2009 als Coverband unterwegs sind.

Das Festhochamt beginnt am Sonntag, 28. September, um 10.30 Uhr in der Höfener Pfarrkirche. Nach der Messe legen die Höfener Ortsvereine einen Kranz am Ehrenmal nieder. Für die musikalische Unterhaltung während des Oktoberfest-Frühschoppens sorgt dann vormittags die Lyra Höfen. Ab 14 Uhr lässt man sich in der Cafeteria zu selbst gebackenen Kuchen und Kaffee nieder. Nachmittags spielt die Musikkapelle „Fidele Eifeler Musikanten“ zum Tanz auf.

Am Montag, 29. September, 10.30 Uhr treffen sich die Musiker der Lyra und die Schützen an der Vereinshalle. Von dort aus wird das scheidende Königspaar Margret und Norbert Breidenich in der Triftstraße abgeholt und zur Festwiese hinter die Vereinshalle und zum Nationalparktor begleitet.

Die Schießwettbewerbe werden mit der Vereinsmeisterschaft der Höfener Schützen eröffnet. Das sich anschließende Königsvogelschießen wird von Ortsvorsteher Peter Theißen und dem scheidenden Schützenkönig Norbert Breidenich eröffnet. Nach dem Königsvogelschießen ermitteln die Jungschützen ihren Jungprinzen bzw. ihre Jungprinzessin 2014. Die Schießwettkämpfe klingen mit einem Glücks- und Gästeschießen aus. Die Reihenfolge wird per Los ermittelt. Es winken attraktive Geldpreise.

Die neuen Majestäten werden, nachdem die Schießwettkämpfe beendet sind, feierlich in ihre Ämter eingeführt. Das neue Königspaar wird von den Musikern der Lyra und den Schützen nach Hause gebracht. Den Montag lassen die meisten Höfener Kirmesgäste bei einer Schlagerparty mit der DJane van Baks in der Vereinshalle ausklingen.

Am Dienstag, 30. September, steigt ab 11.30 Uhr das traditionelle Hahnenköppen in der Höfener Vereinshalle. Die Zuschauer können hier einen alten und nur noch in wenigen Orten der Eifel gepflegten Brauch miterleben. Die Teilnehmer werden per Los ermittelt. Es gilt mit verbundenen Augen und stumpfem Säbel die Hahn-attrappe zu köpfen.

Dienstagnachmittags, ab 17.30 Uhr, wird der neue Schützenkönig – vielleicht auch nochmals eine Schützenkönigin – von einem Festzug unter Beteiligung der Dorfbevölkerung zu Hause abgeholt und zur Vereinshalle begleitet. Unterwegs schließt sich der morgens ermittelte neue Hahnenkönig mit seinem Gefolge dem Festzug an. Die beiden neuen Dorfmajestäten ziehen gemeinsam in die Festhalle ein. Erfahrungsgemäß werden sie hierbei mit großem Jubel empfangen.

Als Anreiz dafür, dass noch mehr Gäste zusammen mit den beiden Königen feiern können, ist der Eintritt zum Königsball frei. Der Ball wird traditionell durch die Ehrentänze der beiden Königspaare eröffnet. Die Tanzkapelle „Veilchen-Trio“ ist musikalisch sehr vielseitig und wird auch für ältere Gäste den einen oder anderen Walzer anstimmen und insgesamt ein ansprechendes Musikrepertoire präsentieren.

Im Laufe des Abends wird der Kirmesbaum „amerikanisch“ versteigert. Wem der Zuschlag erteilt wird, bekommt kurze Zeit später den fachmännisch zerlegten Kirmesbaum vom Hahnenclub frei Haus geliefert. Der Erlös der Versteigerung kommt einem caritativen Zweck zu Gute. Die Kirmes klingt frühmorgens mit dem Begraben des Kirmesknochens aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert