Hochrufe auf die neuen Schützenmajestäten Dedenborn

Letzte Aktualisierung:
14786012.jpg
Ein schmuckes Bild: Die neuen Dedenborner Schützenmajestäten waren die Hauptpersonen beim Schützenfest an den Pfingsttagen. Foto: Alexander Pleus

Dedenborn. Die Pfingstwoche steht in Dedenborn stets im Zeichen des jährlichen Schützenfestes, und die Farbe Grün ist sehr angesagt. Dieses gesellschaftliche Ereignis mit hohem Unterhaltungswert begann am Samstagabend im Festzelt mit einem Abschiedsball zu Ehren der scheidenden Majestäten.

Brudermeister Helmut Kaulard begrüßte einige Abordnungen befreundeter Schützenbruderschaften aus Zweifall, Eschweiler und aus Wenns im Pitztal.

Am Pfingstsonntages wurden die neuen Schützenmajestäten in der geschmückten Pfarrkirche St. Michael inthronisiert. Christian Gollub war bereits 2014 König der St.-Michael-Schützenbruderschaft und wurde nun zum zweiten Mal gekrönt. Er trat die Nachfolge von Bezirkskönigin Sabrina Kaulard an.

Jungschützenprinzessin Celine Jansen erhielt die Kette von ihrer Vorgängerin Jenny Keller. Während des feierlichen Hochamtes in der Pfarrkirche St. Michael wurden Sonntag früh die frisch gekürten Würdenträger mit priesterlichem Segen in ihre Ämter eingeführt. Die Eucharistiefeier zelebrierte Pater Lambertus aus dem Vossenacker Franziskanerkloster.

Kinderkönigin Paula Gillessen empfing ihre Meriten im Rahmen eines geselligen Zelt-Frühschoppens, wo auch die Sieger der Dorfmeisterschaft ausgezeichnet wurden. Diese Meisterschaft entschied nach einem Jahr Pause wiederum der Musikverein „Allzeit fröhlich“ Dedenborn für sich, gefolgt vom CDU-Ortsverband und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.

Sieger der Einzelwertung wurden Marion Pleus (Wertungsscheibe) und Hans-Jürgen Jansen (Glücksscheibe) vor Hermann-Josef Hommelsheim/Fabian Linzenich und Kurt Bongard/Stefan Krien.

Im Rahmen dieses morgendlichen Zusammenseins wurde ebenso für die jährliche Sozialaktion des Bezirksverbandes Monschau, diesmal zugunsten der Aktion „Running for Kids“ von Peter Borsdorff, gesammelt. Der Dank galt allen Spendern, die wieder dazu beitrugen, dass die Büchse in Dedenborn wieder gut gefüllt wurde.

Erfreut konnte Brudermeister Helmut Kaulard auch eine Abordnung der Simmerather Schützen im Festzelt begrüßen.

Höhepunkt: der Festzug

Der sehenswerte Festzug und der anschließende Umtrunk mit Parade bildeten wieder den Höhepunkt des Schützenfestes. Die Ortsvereine setzten sich am frühen Abend ab der Rurbrücke in Rauchenauel in Bewegung, von munteren Klängen des Eicherscheider Trommler- und Pfeiferkorps und der Blasmusik Dedenborn begleitet. Ziel war die Hofburg der Schützenmajestäten in der Straße Auf den Feldern. Ihnen zu Ehren wurde dort musiziert, paradiert und defiliert. Hochrufe auf das Königspaar erklangen.

Der krönende Umzug durch Dedenborn eröffnete das Abendprogramm zur offiziellen Einleitung der einjährigen Regentschaft. Im Festzelt am Gemeindezentrum spielte die Band „Smarties“ zum Tanz, ehe der erste Tusch zum Geleit der großen und kleinen Majestäten erklang.

Ein besonderer Gruß galt an diesem Abend den befreundeten Schützenbruderschaften aus Brandenberg mit ihrem König Andy Esser und Königin Michaela, den St.-Hubertus-Schützen aus Roetgen mit ihrer Königin Vera Cremer und Prinzgemahl Dieter sowie der St.-Josef-Schützenbruderschaft Rollesbroich mit ihrer Königin Astrid Breuer, die in Dedenborn zu Gast waren. Der Königsball bildete auch diesmal wieder den Abschluss eines glanzvollen Schützenfestes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert