Hochkarätige Kunst: Werner Berretz zeigt seine Galerie

Letzte Aktualisierung:
5029161.jpg
Künstler Werner Berretz lebt in Konzen und hat sich in den vergangenen Jahren eher rar gemacht. Ab kommenden Sonntag ist eine Ausstellung seiner Werke in der Galerie einmalich in Roetgen zu sehen.

Roetgen. Hochkarätige Kunst zeigt ab kommenden Sonntag die Galerie einmalich in Roetgen. Werner Berretz, in Künstlerkreisen unter dem Markenzeichen „HaWeBe” bekannt, ist kein unbeschriebenes Blatt.

Viel gerühmt in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen und in einschlägigen Enzyklopädien verzeichnet, hat sich Berretz in der Szene der Gegenwartskunst längst einen Namen gemacht. In seiner Eifeler Wahlheimat, der Künstler lebt in Konzen, hat er sich in den vergangenen Jahren eher rar gemacht. Umso erfreulicher daher seine Zusage, in der Roetgener Galerie seine neuen Arbeiten zu zeigen.

Berretz hat eine eigene unverwechselbare Bildsprache entwickelt. Seine Malerei ist von Tönen getragen, denn als Vorlage für die Darstellung dienen dem Künstler häufig Partituren. Umgekehrt dienen seine Arbeiten auch Musikern als Ideengebung für neue Kompositionen.

Die Liste der Musiker, mit denen er bereits zusammengearbeitet hat, ist beindruckend; unter anderem arbeitete er mit Kurt Masur, Karlheinz Stockhausen, Violeta Dinescu, Michael Denhoff und Bernd Hänschke. Hans Werner Berretz malt abstrakt in pointierter Farbgebung. Er nutzt eine komplizierte Leinwand-Falttechnik als Aufteilung des Malgrundes und zur Oberflächengestaltung. So entstehen Bilder von großer beeindruckender Intensität.

Farbe und Form lösen die Fläche auf und eröffnen einen in die Tiefe gehenden Raum, voll emotionaler Intensität und feinen Schwingungen. Der lebhafte informelle Pinselduktus bietet dem Betrachter viele assoziative Freiräume. „Shizen-Erdklänge“ nennt Berretz seine neuen Arbeiten und gleichzeitig auch das Thema der Ausstellung. Bernd Hänschke hält die Einführung am kommenden Sonntag.

Besonders zu erwähnen ist die Finissage am 10. März. Ab 17 Uhr spielt der Gitarrist Leonhard Beck Kompositionen von Hans Werner Henze, Heitor Villa-Lobos und Bernd Hänschke. Die Vernissage beginnt am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr. Weitere Öffnungszeiten sind an den beiden Sonntagen, 3. und 10. März von 14-18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Galerie einmalich, Greppstraße 35a, Roetgen, Telefon 02471/4597. Insgesamt eine sehr gelungene Ausstellungsaktivität mit einem Künstler, der zwar in der Region verwurzelt ist, dessen Wirkung jedoch weit über deren Horizont hinausgeht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert