Hobbykünstlermarkt: Aussteller präsentieren bunte Vielfalt

Von: GKB
Letzte Aktualisierung:
8812683.jpg
Schmuck, Arbeiten aus Wolle, Stoff, Holz, Edelmetalle und Leder gibt es auf dem Markt der Hobbykünstler in der Sekundarschule in Simmerath zu entdecken. Foto: Gabriele Keutgen-Bartosch

Simmerath. Der 25. Simmerather Markt der Hobbykünstler öffnet seine Pforten am Sonntag, 2. November, ab 10 Uhr in der Aula der Sekundarschule Nordeifel in Simmerath an der Walter-Bachmann-Straße und endet um 16.30 Uhr.

Die kunsthandwerkliche Palette präsentiert die verschiedensten Materialien und Fertigkeiten. Dabei stehen natürliche Materialien und alte Handfertigkeiten im Vordergrund. So sind unter anderem vertreten: Schmuck, Arbeiten aus Wolle, Stoff, Holz, Edelmetalle und Leder. Interessant dürften auch die Arbeiten aus Stoff sein. Es werden Tisch- und Tagesdecken mit künstlerischen Verzierungen und Stickereien und Näharbeiten ausgestellt. Alle Arten von Karten, Fotokarten, Seidenmalerei und Aquarellen mit regionalen Motiven sowie Seife und selbst gemachte Leckereien wie Honig und Bonbons runden die Vielfalt ab.

Der rustikale Holzstand mit den ansprechenden circa 60 bis 70 Zentimeter großen naturholzbelassenen Holzfiguren zog die Besucher im vergangenen Jahr besonders an. Geschnitzte Krippenfiguren, Drechselarbeiten, Ölgemälde und die beliebten Vogelhäuser fehlen ebenfalls nicht. Eine Vielfalt von bodenständigem Kunsthandwerk erwartet die Besucher und wird teilweise „live“ vor Ort gezeigt.

Sämtliche Stellplätze sind vergeben, berichtet Gabi Vleugels-Schröder und freut sich über die rege Teilnahme von 51 Ausstellern (vornehmlich aus der Region) am 25. Simmerather Hobbykünstlermarkt. Dennoch lohnt es sich, in den nächsten Tagen noch Kontakt mit Gabi Vleugels-Schröder aufzunehmen, da immer wieder Aussteller durch unvorhergesehene Ereignisse abspringen müssen. Sie ist unter Telefon 02473/1847 oder per E-Mail an hobbyk@sakrala.de zu erreichen.

Wie in jedem Jahr ist auch diesmal wieder eine Verlosung vorgesehen. Die Tombola ist mit wertvollen Präsenten der Aussteller bestückt. Der Erlös fließt in die Gestaltung und Unterhaltung der Ausstellung von Exponaten aus dem Bestand des Sakrala-Museumsvereins in der neuen Huppenbroicher Sakristei. Von Juni bis zum Oktober widmete sich der Sakrala-Museumsverein in seiner aktuellen Ausstellung dem „christlichen Heim“. Die Ausstellung wird besonders von Wanderern gern besucht.

Natürlich kommt das leibliche Wohl auf dem Hobbykünstlermarkt auch nicht zu kurz. Der Huppenbroicher Mandolinenverein bewirtschaftet die Cafeteria und bietet leckere Kuchen, Kaffee und auch etwas „Herzhaftes auf die Hand“ an. Der Vorsitzende des Museumsvereins, Hans Keutgen, sowie Geschäftsführer Jens Wunderlich freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert