Himmelsleiter: Auto prallt gegen Mauer

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
Unfall Himmelsleiter
Bei einem schweren Unfall auf der B258 sind heute Nachmittag ein älteres Ehepaar und ihr Enkelkind verletzt worden. Foto: psm

Roetgen. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der „Himmelsleiter” in Höhe Münsterbildchen hat am Samstagnachmittag für eine Sperrung der B 258 zwischen Münsterbildchen und dem Abzweig Rotterdell gesorgt.

Bei dem Unfall wurden ein älteres Ehepaar und dessen Enkelkind verletzt.

Um 15.17 Uhr wurde der Löschzug der Roetgener Feuerwehr alarmiert. Wenig später waren 18 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen vor Ort.

Ein 69-jähriger Fahrer aus Würselen war laut Polizeibericht gegen 15.15 Uhr mit seinem Opel auf der B 258 aus Roetgen in Richtung Aachen unterwegs, als er aus noch nicht geklärter Ursache in Höhe der Einmündung Stockläger mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Zunächst stieß er auf dem Grünstreifen gegen eine Warnbake und einen Leitposten, schließlich prallte er gegen eine Grundstücksmauer.

Auf der Seite liegend, kam der Pkw zum Stillstand. In dem Auto befanden sich nach Feuerwehrangaben drei Personen, darunter ein Kleinkind. Glücklicherweise, so die Roetgener Feuerwehr, wurde keiner der Insassen eingeklemmt. Die Feuerwehr half bei der Betreuung der verletzten Personen, stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Batterie des Wagens ab. Des Weiteren wurden auslaufende Betriebsmittel mit Hilfe von Bindemitteln unschädlich gemacht und weitere Sicherungsmaßnahmen vorgenommen.

Die 65-jährige Beifahrerin wurde nach Polizeiangaben so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber ins Aachener Uniklinikum geflogen werden musste. Zum Unfallzeitpunkt bestand angeblich Lebensgefahr für die Frau. Neue Erkenntnisse gab es auch am Sonntag bei der Polizei nicht. Man habe nichts weiter aus dem Uniklinikum gehört, „und das ist ein gutes Zeichen”, hieß es auf Anfrage auf der Leitstelle in Aachen.

Der 69-jähriger Fahrer und dessen einjähriges Enkelkind auf dem Kindersitz auf der Rückbank des Wagens wurde leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Würselen gebracht.

Für die Dauer von Bergung und Unfallaufnahme war die „Himmelsleiter” in diesem Abschnitt gesperrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert