Nordeifel - Hertha Strauch rutscht auf den fünften Tabellenplatz ab

CHIO Freisteller

Hertha Strauch rutscht auf den fünften Tabellenplatz ab

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Ein mageres 1:1 in der Nachholpartie am vergangenen Donnerstag gegen die Zweite des TuS Mützenich und eine 0:1-Niederlage am vergangenen Spieltag bei Germania Freund kostete Hertha Strauch die komfortable Ausgangsposition in der Aachener Kreisliga C4.

Da die Blau-Gelben in den sechs Begegnungen nach der Winterpause noch kein Erfolgserlebnis feiern konnten, ließ die Zweitvertretung von Germania Eicherscheid die Straucher hinter sich und übernahm nach dem 2:1-Derbyerfolg bei TuS Mützenich II den vierten Tabellenplatz.

Tobias Schmidt verwandelte einen Hand- und einen Foulelfmeter zur 2:0-Pausenführung. Tino Volpatti verkürzte in der 69. Minute auf 1:2, mehr war bei realistischer Einschätzung für die Vennkicker aber auch nicht möglich. „Der Sieg der Eicherscheider geht in Ordnung, denn wir haben die erste Halbzeit verschlafen“, sagte TuS-Trainer Karl Volpatti. Ähnlich fiel auch die Einschätzung von Michael Behrendt, dem Trainer der Zweiten der Germania, aus: „Die Mützenicher haben es uns zwar schwergemacht, aber ich glaube wir haben verdient gewonnen.“ Die Eicherscheider Reservisten waren das einzige Nordeifelteam, das am vergangenen Spieltag einen Sieg verzeichnen konnte.

Die SG Höfen/Rohren ging zwar nach einer Stunde durch einen verwandelten Foulelfmeter von Niklas Pontzen in Führung, jedoch drehte die Zweite von VfB 08 Aachen mit einem Doppelschlag noch die Partie. „Es war kein gutes Spiel, das wir etwas unglücklich verloren haben“, resümierte Achim Scheidt, der noch den erkrankten Trainer Christoph Brandenburg vertritt.

Komet Steckenborn konnte nach der Winterpause noch kein Erfolgserlebnis feiern und rutschte nach der 2:7-Niederlage bei Inde Hahn II wieder in den Tabellenkeller. Die Hahner hatten schon das halbe Dutzend vollgemacht, ehe Souleymane Barry und Marc Lohse auf 2:6 verkürzten.

Aus Sicht der Nordeifelteams steht am aktuellen Spieltag das Derby zwischen Komet Steckenborn und Hertha Strauch im Blickpunkt. Beide Mannschaften konnten in diesem Jahr noch kein Spiel gewinnen, allerdings mussten sie sich in den meisten Spielen mit den Aufstiegsanwärtern messen. Zu verschenken gibt es im Nachbarschaftsduell nichts, denn die Kometen brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf, die Straucher benötigen jeden Zähler, um oben mitzumischen.

Weiter punkten, um oben dran zu bleiben, heißt es auch bei der Zweiten von Germania Eicherscheid, bei der sich am Sonntag Rasensport Brand II vorstellt.

Aktuell sieht es so aus, dass aus der Kreisliga C4, nach der Zurückziehung von FV Haaren III, nur noch eine Mannschaft absteigt, das hieße für die SG Höfen/Rohren, dass sie zehn Zähler von einem möglichen Abstiegsplatz entfernt wäre.

In der aktuellen Begegnung gegen Germania Freund strebt die Spielgemeinschaft als Außenseiter eine Punkteteilung an.

Die Zweite des TuS Mützenich ist sieben Zähler von einem möglichen Abstiegsplatz entfernt, reist aber am aktuellen Spieltag nicht chancenlos zur Zweiten von Grün Weiß Lichtenbusch. Eine Punkteteilung sollte auch für die Vennkicker machbar sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert