Simmerath - Hermann Löns prangt seit nun 90 Jahren am Felsen im Kalltal

Hermann Löns prangt seit nun 90 Jahren am Felsen im Kalltal

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
13751128.jpg
Zum Gedenken erinnert seit 1926 ein Reliefbild an der Westseite des Felsens an den Dichter. Foto: A. Hoffmann
13751130.jpg
Die Ortsgruppe Simmerath des Eifelvereins brachte 1995 unterhalb des Löns-Reliefs eine Gedenkplatte an. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Ein Stück Heimat- und Kulturgeschichte feierte nahezu unbemerkt Jubiläum. Der Gedenkstein des Lönsfelsens, am Leykopf im Kalltal an der L12 zwischen Lammersdorf und Witzerath gelegen, wurde vor 90 Jahren (1926) eingeweiht.

Benannt wurde der Felsen, von dem man einen schönen Blick ins Kalltal und in Richtung Lammersdorf hat, nach dem Heimatdichter Hermann Löns (1866-1914), in dessen schillernder Vita im Zusammenhang einer Balzjagd auch seine Verbundenheit zur Landschaft des Hohen Venns genannt wird.

Zum Gedenken erinnert seit 1926 ein Reliefbild an der Westseite des Felsens an den Dichter. Neben der Inschrift „Hermann Löns“ ist dort auch sein Lieblingsvogel, die Eule, dargestellt. Die Ortsgruppe Simmerath des Eifelvereins brachte 1995 unterhalb des Löns-Reliefs eine Gedenkplatte an.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert