Einruhr - Heiratsantrag beim Rursee-Marathon

Heiratsantrag beim Rursee-Marathon

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
11210463.jpg
Vollkommenes Glück im Ziel: Robin Roebuck macht seiner Partnerin Madlen Derbsch einen Heiratsantrag. Foto: Anneliese Lauscher

Einruhr. Der 19. Rursee-Marathon, einer der schönsten Landschaftsläufe in der Region, der am Wochenende in Einruhr bei nie dagewesenen milden Temperaturen über die Bühne ging, hatte diesmal außer sportlichen Höhepunkten für Läufer, Biker und Walker noch ein sehr romantisches Ereignis für zwei Beteiligte parat: Nach Durchlaufen der Ziellinie des 5-km-Laufes begann für zwei Teilnehmer nun offiziell der gemeinsame Lauf durchs Leben.

Robin Roebuck - Startnummer 2054 – erwartete seine Partnerin, Madlen Derbsch, am Samstag im Ziel, im schwarzen Anzug mit Fliege und mit einer roten Rose in der Hand. Er hatte Rosenblüten im Zielbereich ausgestreut, und Freunde hielten ein Transparent hoch mit der Aufschrift „Madlen, bitte heirate mich“. Und er wartete und wartete. Man sah ihm seine Nervosität an, er wurde immer blasser. Bernhard Pauls vom Organisationsteam des Rursee-Marathons fragte ihn, ob er einen Schnaps bräuchte. Ja, er wollte einen und kippte ihn unter dem Gelächter der vielen Zuschauer, die sich mittlerweile eingefunden hatten, hinunter.

Endlich! Madlen näherte sich dem Ziel, ziemlich erschöpft trabte sie die letzten Meter und konnte es nicht glauben, was sie sah: Ihr Robin kniete vor ihr nieder und machte ihr vor versammeltem Publikum übers Mikrofon einen Heiratsantrag. („Nun kann sie ja nicht nein sagen“, meinte eine Zeugin.) Die offensichtlich überraschte und völlig überwältigte Madlen fand bald ihre Kraft wieder, griff nun ihrerseits zum Mikrofon und sagte ein deutliches „Ja“.

Stürmische, atemlose Umarmung, viele Glückwünsche gab es von allen Seiten. „Mach mal die Augen auf“, forderte eine Freundin mit startbereiter Kamera die Braut auf, die ihren Glücksmoment zunächst mit geschlossenen Augen genoss. Und schon eilten die freundlichen Helfer vom Rursee-Marathon herbei und schenkten Sekt ein, das Paar wurde ins Zelt zur Bühne geleitet, und aus dem Lautsprecher erklang „Keep on Lovin You“ .

Und Uwe Zisowsky, der als Moderator fungierte, forderte die Beiden auf: „Das müsst ihr uns aber jetzt versprechen, dass wir in einigen Jahren eure Kinder hier am Start erleben!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert