Kalterherberg - Heinrich Lennartz ist schon seit 65 Jahren dabei

Heinrich Lennartz ist schon seit 65 Jahren dabei

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9030250.jpg
Für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste erhielten zahlreiche Mitglieder der Bruderschaft Urkunden und Auszeichnungen. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Die Schützenbruderschaft St. Lambertus beteiligt sich im Laufe des Jahres an nahezu allen traditionellen Veranstaltungen in Kalterherberg. Bei einem Termin bleibt die Bruderschaft unter sich. Den Familienabend feiern die Schützen nur mit ihren Angehörigen.

Ihre Ehepartner und in vielen Fällen auch die Kinder sind an diesem Abend mit von der Partie. Das Programm des Abends gestaltet die Bruderschaft ausschließlich mit Kräften aus den eigenen Reihen. Vom Nachwuchs angefangen bis zu den Senioren tragen viele Akteure zum Gelingen des Abends bei. Durch das Programm des Abends führte in diesem Jahr erstmalig Christof Carl.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Ehrengäste und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder standen zahlreiche Ehrungen und Beförderungen an.

Bei den Vereinsmeisterschaften gab es keine großen Überraschungen. Viele Sieger des Jahres 2014 waren auch in den zurückliegenden Jahren in der Spitzengruppe mit dabei. Im Freihand- und im Pistolenschießen machte Klaus Eichhorn das Rennen. Der Pokal im Pistolenschießen ging an Werner Lambertz.

Bei den Schülern gewann Christian Mertens die Meisterschaft und Sandra Jakobs sicherte sich den Pokal. In der Damenklasse I war Christina Vormstein in der Meisterschaft und im Pokal nicht zu schlagen. Ebenso souverän beherrschte Ingrid Eichhorn in der Damenklasse II beide Wettbewerbe. Bei den Schützen gab es vergleichbar klare Ergebnisse.

Hier führte in Meisterschaft und Pokal kein Weg an Mario Davosir vorbei. In der Altersklasse teilten sich die Brüder Vormstein die Lorbeeren. Dirk sicherte sich die Meisterschaft und Klaus den Pokal. Bei den Senioren war Helmut Lambertz in beiden Wettbewerben erfolgreich. Christopf Carl gratulierte den erfolgreichen Schützen und wünschte sich für das nächste Jahr eine noch bessere Beteiligung.

Beförderungen sind auch ausgesprochen worden. Astrid Herzet und Christian Stollenwerk erhielten ihre Beförderungsurkunde zum Unteroffizier. Zum Leutnant beförderte die Bruderschaft Dunja Carls, Harald Els, Martha Gerlach sowie Christina und Dirk Vormstein. Mario Davosir erhielt die Beförderung zum Oberleutnant. Die vorgesehene Beförderung von Liselotte Strang zum Hauptmann wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Karl Schnitzler als Ehrenpräses

Viele Mitglieder der Bruderschaft sind schon seit vielen Jahren im Vereinsleben eingebunden. Deren lange Vereinstreue würdige die Bruderschaft ebenfalls mit einer besonderen Auszeichnung. Maria Christine Lennartz, Hedwig Andres und Markus Schuhmacher sind schon seit 25 Jahren in der Bruderschaft. Seit 40 Jahren sind Helmut Seidel und Christof Carls dabei.

Auf 50 Jahre blicken Erwin Harth und Erich Conrads zurück. Günter Andres ist schon seit 60 Jahren dabei. Auf 65 Jahre kommt Heinrich Lennartz. Das Silberne Verdienstkreuz erhielten Tanja Sollenwerk und Markus Frantzen.

Zum Ehrenpräses ernannte die Bruderschaft Karl Schnitzler, Pfarrer in Ruhe. In einem Dankeswort hob Karl Schnitzler das gute Miteinander seit seiner Einführung als Präses bis hin zur Nachfolge von Pastor Stoffels hervor.

Für den Rest des Abends führten jüngere und ältere Unterhaltungskünstler durch das Programm. Den Anfang machten die Jungschützen mit einem Apothekenbesuch. Dann folgte Gruseliges aus der Halloweennacht.

Nach einer Stärkung am reichhaltigen Buffet ging es weiter mit der „Wahrheit über das Paradies“, „Rotkäppchen mal anders“ und dem „himmlischen Gesellen“. Alle Künstler aus den eigenen Reihen erhielten für ihre Auftritte viel Applaus. Eine reich bestückte Tombola hielt zum Abschluss für manches Los einen schönen Gewinn bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert