Heimische Natur: Zikade setzt Rhododendron zu

Von: Günter Krings
Letzte Aktualisierung:
13230833.jpg
Durch ihre Eiablage kann heimische Pflanzen ein schädlicher Pilz befallen: die Rhododendron-Zikade.
12899945.jpg
rhododendronzikade

Nordeifel. Auch in unserer Heimat gibt es mittlerweile viele Gartenfreunde, die Rhododendron im Garten gepflanzt haben und sich an den üppigen Blüten im Frühjahr erfreuen. Aber da gibt es einen Wermutstropfen: Viele Knospen verkümmern im Winter und werden schwarz.

Das liegt aber nicht am Frost oder am Schnee, sondern an einer Zikade – einem Insekt, das auf Rhododendron spezialisiert ist. Das Tier ist kein einheimisches Insekt, sondern wurde um 1930 zunächst nach Großbritannien und später nach Mitteleuropa eingeschleppt. Es legt bevorzugt jetzt im Spätsommer oder Frühherbst seine Eier unter den Knospenschuppen der jungen Blütentriebe des Rhododendrons ab.

Dabei werden den Knospen kleinste Wunden zugefügt, in die ein Pilz eindringen kann und die Blüte zerstört. Weder die Zikade selbst noch die schlüpfenden Larven im Frühjahr sind also das eigentliche Problem, sondern der Pilz, der die Blütenknospe befällt. Eine direkte Bekämpfung des Pilzes ist nicht möglich. Man kann den Schaden nur indirekt bekämpfen, indem man die Zikade vernichtet.

In Gärtnereien werden zur Bekämpfung der Zikaden Gelbtafeln empfohlen. Nach Anbringung einer solchen Tafel waren innerhalb weniger Stunden schon fast hundert Zikaden auf der klebrigen Masse umgekommen. Nachteil der klebrigen Gelbtafeln ist jedoch, dass auch andere Insekten wie Fliegen und Wespen auf ihnen getötet werden.

Die schwarz gewordenen Blütenknospen sollte man auf jeden Fall entfernen und am besten verbrennen, auf keinen Fall aber auf dem allgemeinen Komposthaufen entsorgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert