Heimatverein Konzen ist seit 25 Jahren fest im Dorfleben verankert

Letzte Aktualisierung:
Seit einem Vierteljahrhundert
Seit einem Vierteljahrhundert fester Bestandteil des Dorflebens: Der Heimatverein Konzen. Gefeiert wird das 25-jährige Jubiläum mit einem Fest im Dorfsaal Achim&Elke am 3. Oktober.

Konzen. Das Gründungsdatum des „Vereins zur Pflege kultureller und dorfgeschichtlicher Zwecke e.V.” stand in engem Zusammenhang mit der 1100-Jahr-Feier des Ortes Konzen im Jahr 1988. In den Vorbereitungsplanungen wurde 1987 beschlossen, dass über Konzen anlässlich dieses Jubiläums ein Buch herausgegeben werden sollte, welches die Geschichte des Ortes Konzen ausführlich und fundiert darstellen sollte.

Durch das Planungskomitee wurden Hans Steinröx und Manfred Huppertz beauftragt, ein Buch über die 1100 Jahre Konzen anzufertigen. Reimund Palm erhielt die Aufgabe, einen Anhang über die Vereine zusammenzustellen. Da man auch auf Zuschüsse hoffte, wurde die Idee geboren, zu diesem Zwecke einen Verein zu gründen, der dann als gemeinnütziger und eingetragener Verein zuschussfähig sein sollte. Auch die Finanzierung des Buches sollte über die Vereinskasse abgewickelt werden. Nach den Feierlichkeiten sollte der Verein dann wieder aufgelöst werden. Josef Henn, der Ortsvorsteher, wurde 1. Vorsitzender des daraufhin im Jahre 1987 gegründeten Vereins.

Jahrbuch ein voller Erfolg

Das 1100-Jahrbuch wurde ein solcher Erfolg, dass eine zweite Auflage gefertigt werden musste. Die Feierlichkeiten dauerten über das ganze Jahr 1988.

Als sich dann der Vorstand 1989 noch mal traf, wurde beschlossen, den Verein nicht aufzulösen, sondern ihn gleichsam ruhend weiter zu führen.

Als Josef Henn 1990 starb, übernahm der neue Ortsvorsteher Otto Theißen den Vorsitz, und ein Jahr später fasste der Vorstand den Beschluss, den Verein wegen des etwas komplizierten Namens in „Heimatverein Konzen” umzubenennen. Der alte Name sollte im Kopf als Untertitel beibehalten werden.

Dorfarchiv und Heimseite

Die wesentlichen Veranstaltungen des Heimatvereins sind zwei Film- und Diaabende im Jahr, zeitweise ein „Praatelovend” zur Pflege der Konzener Mundart, ein jährlicher Ausflug in ortsnahe Kulturstätten und ein jährliches Treffen der über 90-Jährigen.

Im Jahre 2000 wurde ein Dorfarchiv eingerichtet, in dem Bilder und Dokumente aus dem Dorfleben gesammelt werden. Der Bestand wurde, soweit erfasst, im Internet veröffentlicht.

Die Seite http://www.heimatverein-konzen.de erfreute sich großer Beliebtheit, so wies die Statistik schon im Jahre 2009 durchschnittlich 1400 Zugriffe pro Monat auf.

Im Jahre 2003 übernahm Manfred Huppertz den Vorsitz. Verschiedene Aktionen wurden nun umgesetzt. Die Restaurierung der Begrüßungstafeln übernahm 2005 der Heimatverein in eigener Regie.

2006 wurden alle im Volksmund noch erhaltenen Namen für Feldwege und inoffizielle Orts- oder Wegebeschreibungen erfasst und dann in Eigenleistung dunkelrote Wegeschilder an den jeweiligen Orten aufgestellt.

2007 wurde der vom Umfallen bedrohte Meilenstein im Städtchen in Absprache mit der Regierung in Köln und dem Straßenbauamt restauriert. Hier half uns in hervorragender Weise die Fa. Goffart mit Sachverstand und Gerät.

Im gleichen Jahr startete der Heimatverein eine überörtliche Initiative zur Erhaltung der Mundart. Alle vorhandenen Heimatvereine oder auch private Ansprechpartner der Stadt beteiligten sich unter Federführung des Konzener Heimatverein an der Erstellung eines Films mit den verschiedenen Ausdrucksweisen in den einzelnen Dörfern. Der Film wurde ein Erfolg und rund 400 mal kopiert.

Als dann an den einzelnen Film- und Diaabenden immer mehr Kinder wegen der von Geschäftsführer Udo Schmitz im Dalli-Quick-Format durchgeführten Bilderrätsel zum Heimatverein kamen, gründete man 2008 eine Kinder und Jugendabteilung. Spontan traten 25 Kinder und Jugendliche ein, die unter der hervorragenden Anleitung von Sabine Jacobs jedes Jahr an einem Kinder- und Jugendtag teilnahmen.

Als dann im Jahre 2009 Theo Steinröx den bisherigen 2. Vorsitzenden Otto Theißen ablöste, erweiterte er den Dia- und Filmabend mit dem Modul Zeitzeugen. Zu Themen wie Wiederaufbau, Erntedank und Schule sprachen dann Leute, die aus eigener Erfahrung diese Zeiten erlebt hatten und authentisch über fast vergessene Lebenssachverhalte berichteten.

So steht der Heimatverein Konzen, der am 3. Oktober sein 25-jähriges Jubiläum feiert, fest im Dorfleben von Konzen und hat mittlerweile über 200 erwachsene Mitglieder. Die Kinder- und Jugendgruppe ist auf 38 Mitglieder angewachsen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert