Heckenpflege: Antrag auf Zuschuss bis Ende Mai möglich

Letzte Aktualisierung:
4996176.jpg
Wer sich um die landschaftstypischen Flurhecken kümmert, kann dafür jetzt wieder einen kleinen Zuschuss beim Naturpark beantragen.

Nordeifel. Mit dem Monat Februar geht auch die Zeit der Heckenpflege in der Eifeler Landschaft zu Ende. Dem Naturpark Nordeifel steht auch in diesem Jahr wieder die Förderung des Landes NRW zur Verfügung, um diese wichtigen Maßnahmen zum Erhalt der typischen Heckenlandschaft in der Region zu unterstützen.

Mit dem bundesweit einmaligen Heckenpflegeprogramm ist es dem Naturpark Nordeifel zusammen mit den Städten und Gemeinden in den letzten zwei Jahrzehnten gelungen, diese wichtigen Bestandteile in der Kulturlandschaft der Eifel zu erhalten.

Alle vier Jahre können Heckenpfleger, Eigentümer oder Pächter für ihre zurückliegenden Arbeiten an Flurhecken außerhalb der Ortschaften eine kleine Aufwandsentschädigung von bis zu 1,50 Euro pro lfd. Meter geschnittener Hecke beantragen.

Entsprechende Anträge können noch bis Ende Mai bei den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Monschau (Antonia Schütt, Telefon 02472/81-305) und der Gemeinde Simmerath (Bernd Röhrlich, Telefon 02473/607-120) eingereicht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert