Tanken Freisteller

Heckenlandschule will Begabungen und Interessen fördern

Letzte Aktualisierung:
Der Chor der Heckenlandschule
Der Chor der Heckenlandschule bei der Auftaktveranstaltung in der Aula. Foto: Sabine Hammerschmidt

Höfen. Das vielfältige Angebot ihrer Offenen Ganztagsschule präsentierte die Heckenlandschule am letzten Freitag beim Tag der offenen Tür. Der Schulchor begrüßte die zahlreichen Gäste in der Aula.

Unter der Leitung von Miriam Schlösser und Manfred Lutter bilden 30 Schülerinnen und Schüler auf kindgerechte Art ihre Stimmen aus und lernen Lieder, die Spaß machen. So wurden auch am Freitag die Eltern zum Mitsingen und Mitspielen eingeladen, bevor der Chor eine erste Kostprobe von dem Musical „Toms Traum” lieferte, das im November aufgeführt werden soll. Mit viel Rhythmus und ansteckender Lebensfreude setzte die Hip Hop Tanzgruppe das einleitende Programm fort. Hier werden ebenfalls an die 30 Mädchen von Isabelle Cremer und Anna Lena Dinger trainiert.

Neu im Angebot der Höfener Grundschule ist der Theaterkurs, der von der ausgebildeten Schauspielerin und Lehramtsstudentin Nadine Engel angeboten wird. In kürzester Zeit konnten die Kinder bereits in unterschiedliche Rollen schlüpfen und ihnen Ausdruck verleihen.

Während in der Turnhalle mit Christian Schmitz Fußball gespielt wurde, stand in der Eingangshalle die Tischtennisplatte mit Rainer Jacker nicht still. Karl Plum und Dr. Werner Kulla hatten ein großes Schachfeld aufgebaut. Stolz zeigte Kacper sein Bauerndiplom, das er sich erspielt hatte. Immer mehr Kinder zogen mit bunt dekorierten Ostertütchen durch das Schulhaus.

Als sich herumsprach, dass diese im Gruppenraum der OGS gebastelt wurden, herrschte auch hier großer Andrang. Die vier Betreuerinnen Edith Klinkhammer, Elke van Hout, Maria Huppertz und Petra Förster und die Koordinatorin Jutta Smit-Bruns kümmern sich am Nachmittag und bei Bedarf auch morgens um das Wohl der Kinder. Die Kinder und Eltern können dieses Angebot ab 7 Uhr bis 13.25 Uhr oder bis spätestens 16 Uhr annehmen. Morgens und bis zum Mittagessen um 13.30 Uhr basteln die Kinder sehr gerne oder sie spielen frei mit ihren Freunden in den freundlichen Räumen oder auf dem weitläufigen Außengelände.

Hilfe bei den Hausaufgaben

Am Nachmittag werden mit Hilfe der Betreuerinnen und Lehrerinnen die Hausaufgaben angefertigt. Anschließend ist Zeit für die Kursangebote oder für Entspannung. Für einen intensiven Austausch zwischen Betreuerinnen und Lehrerinnen sorgen wöchentliche Sitzungen und Leitungstreffen.

Die Küche ist für die Betreuungskinder immer ein beliebter Ort. Anita Rönnig und Franziska Mertens kochen hier täglich frisch ein dreigängiges Mittagessen für die Kinder. Gerne helfen diese bei der Dekoration oder sie decken den Tisch mit selbstgenähten Tischdeckchen. Auch Anitas Kochkurs ist sehr beliebt. Sie hat für die Kinder Schürzen genäht, die auch von den Jungen stolz getragen werden. Besonders viele Jungen nehmen an dem Kochkurs teil, der jeden Donnerstag stattfindet und für den Freitag ein Pausenfrühstück für alle Kinder vorbereitet.

Beim Tag der offenen Tür boten die Kinder Waffeln und Kuchen an, die sie gebacken hatten. Sie verkauften auch souverän Getränke. Schlange standen die Kinder wie in jedem Jahr bei dem Künstler und Bildhauer Gerhard Hensen, der die Töpferkurse leitet. Diesmal hatte er seine Drehscheibe mitgebracht, so dass jedes Kind sich eine Schale oder einen Becher drehen konnte. Sonst sind die Angebote dieses Kurses sehr kreativ. Es werden Masken, Engel, Urlauber, Puppenstuben und ähnliche freie Plastiken unter Anleitung des Künstlers hergestellt.

Erkrankt waren am Tag der offenen Tür der Leiter des Malkurses (Künstler Gerd Pagnia), des Werkkurses (Lehrer und Schreiner Erich Braun) und des Tenniskurses (Trainer Norbert Kuster). Die Kurse der Offenen Ganztagsschule werden auch sehr stark von Kindern besucht, die nicht für die OGS angemeldet sind.

Die Schule sieht in ihrem breit gefächerten Angebot eine große Möglichkeit, die Begabungen und Interessen aller Kinder zu fördern. So wird ihre Persönlichkeit gestärkt und ihre Lernfreude entwickelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.