„Hautfarbe Mensch“: Musikvideodreh in der Roetgener Grundschule

Von: Max Stollenwerk
Letzte Aktualisierung:
13886302.jpg
„Hautfarbe Mensch“: So lautet der Titel des Liedes von Christopher Albrecht aus Roetgen, zu dem er nun gemeinsam mit Dennis Fassbaender ein Musikvideo drehte. Foto: Jana Wolschke
13886295.jpg
Ein bunt gemischtes Ensemble unterstützte Christopher Albrecht (Bildmitte, vorne) sowie Dennis Fassbaender (links, vorne) beim Dreh eines Musikvideos in der Grundschule Roetgen. Foto: Max Stollenwerk

Roetgen. „Am wichtigsten ist es, dass ihr in den einzelnen Szenen stillhaltet und möglichst flach atmet“, erklärt Christopher Albrecht den freiwilligen Helfern vor Beginn der Dreharbeiten noch die entscheidenden Verhaltensregeln zum Gelingen des Musikvideos zu seinem selbst geschriebenen Song.

Denn im Musikvideo, das er gemeinsam mit Dennis Fassbaender am vergangenen Sonntag in der Grundschule Roetgen drehte, war er der Einzige, der sich bewegen durfte und ständig einen anderen Platz in den einzelnen Szenen einnahm.

Für den Videodreh, der gut drei Stunden dauerte, hatte das Team nämlich den sogenannten „Mannequin-Challenge-Stil“ gewählt, bei dem der Effekt der stehengebliebenen Zeit und somit eines eingefrorenen Bildes erzeugt wird, während die Protagonisten absolut still posieren müssen.

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte der 28-Jährige Roetgener, dessen große Leidenschaft die Musik und dabei hauptsächlich der Rap ist, sein jüngstes Album veröffentlicht, auf dem auch das Lied „Hautfarbe Mensch“ erschienen ist.

Doch zunächst folgte die Rollenverteilung für die knapp 20 freiwilligen Darsteller, die das Duo bei seinen Dreharbeiten unterstützte. „Dieser Videodreh ist auch für uns eine Herausforderung, denn in so einem Umfang, mit so vielen beteiligten Personen, haben wir das auch noch nicht gemacht“, erklärte Videoproduzent Dennis Fassbaender, für den jedoch in erster Linie im Vordergrund stand „eine ganze Menge Spaß zu haben“. Das Video beginnt mit einer Szene, in der ein dunkelhäutiger junger Mann einer jungen deutschen Frau dabei behilflich ist, sich die Jacke anzuziehen. „Was ist denn für dich der Unterschied, wenn du einen schwarzen Mann oder einen Weißen siehst? Denn jedes Herz auf der Welt schlägt im gleichen Takt, das ist Fakt“, ist zu dieser Szene die passende Passage im Liedtext.

„Es geht nur miteinander, denn nur zusammen können wir alles schaffen“, ist die Botschaft, die Christopher Albrecht in seinem Song „Hautfarbe Mensch“ übermitteln möchte, der mit einer Radiomeldung zum Thema Gewalttaten beginnt. Passend zu seiner offenen Haltung heißt es im Refrain, der für Toleranz und gegenseitigen Respekt steht: „Wir sind alle verschieden und trotzdem wieder gleich, eine Hautfarbe Mensch“. In den weiteren Szenen wird auf dem Flur, in den Klassenzimmern, in denen die Tische und Stühle jeweils passend angeordnet wurden, und auch auf dem Schulhof gedreht. „Die einzige Hürde bei der Szene auf dem Schulhof ist der heiße Atem, denn dieser ist schwierig einzufrieren“, schilderte Dennis Fassbaender die Herausforderungen während der Dreharbeiten.

Diana, die sich für das Projekt interessierte und spontan mitmachte, hat sichtlich Spaß an ihrer Rolle: „Es war angenehm, unkompliziert und auch das Stillhalten hat gut geklappt“, zog sie ein positives Fazit aus ihren ersten schauspielerischen Erfahrungen. Zwischen den Szenen tauschten sich Christopher und sein Partner sich regelmäßig über das weitere Vorgehen aus, während die Darsteller sich an den belegten Brötchen sowie den Getränken bedienten, die Christopher Albrecht, der sich den Künstlernamen „Homeerun“ gegeben hat, zur Stärkung vorbereitet hatte. „Ihr dürft während der Szenen natürlich atmen, nur wenn möglich flach, aber bewegen dürft ihr euch nicht“, erklärte Christopher Albrecht vor dem Dreh der nächsten Szene.

Auch Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss war bei dem Videodreh von Anfang bis Ende vor Ort. „Ich finde, dass es eine spannende Sache ist, die ich sehr gerne unterstütze. Außerdem passt der Liedtext vom Inhalt sehr gut nach Roetgen“, verriet Klauss, der auch bereits im Besitz des neuen Tonträgers ist.

Klare Meinung zur AFD

Die aufstrebende AFD, die kürzlich durch eine überaus forsche Rede des thüringischen Landesvorsitzenden heftig in die Kritik geriet, spielt auch eine Rolle im Song „Hautfarbe Mensch“. „Lies jetzt mal die AGB und wähle nicht aus Protest zu dem Rest die AFD“, heißt es in dem Song, der auch verdeutlichen soll, dass Hautfarbe, Herkunft und Religion keine Rolle spiele, da der gemeinsame Friede der große Traum sei.

„Ich stehe der AFD nicht positiv gegenüber, denn ich wähle, weil ich für etwas bin und nicht aus Protest eine Partei, die gegen alles ist“, so Albrecht.

„In ungefähr eineinhalb Monaten wird das Video voraussichtlich fertig produziert und dann auf verschiedenen öffentlichen Portalen zu sehen sein“, blickt Christopher Albrecht nach den Dreharbeiten bereits gespannt in die Zukunft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert