Hauptschule Simmerath: Schnurstracks auf den Tresor zu

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Der Sachschaden ist um ein Vielfaches höher als die Beute. Aber die war auch nicht ohne und schmerzt die Hauptschule Simmerath sehr.

1000 Euro Kopiergeld der Schüler, zumeist in Scheinen, und zwischen 300 und 400 Euro Essensgeld in Münzen ließen die Täter mitgehen, die in der Nacht zu Montag der Hauptschule an der Walter-Bachmann-Straße einen Besuch abstatteten.

Am Sonntag, berichtete Rektorin Monika Dörfler, habe in der Schule noch eine Feier mit Trommler- und Pfeiferkorps´ stattgefunden. Das Fest habe bis etwa 19 Uhr gedauert, und danach sei noch alles in Ordnung gewesen.

In der Nacht kamen die Ganoven. Sie waren auf Bargeld aus und wussten, wo wie suchen mussten. Sie brachen einige Türen auf und steuerten in Büro der Schulleitung schließlich schnurstracks auf den hinter einem Bild verborgenen, in der Wand verankerten Tresor zu, flexten ein Stück heraus und hebelten die Tresortür schließlich auf. Schulleiterin Monika Dörfler ist überzeugt: „Die wussten ganz genau, wo sie suchen mussten. Das waren welche, die sich hier gut auskennen.”

Die Schule ist zwar gegen derlei Missgeschicke versichert, dennoch, so Monika Dörfler, schmerzt die Sache sehr.

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Iris Wüster dauern die Ermittlungen an. Derzeit werden die Ergebnisse der Spurensicherung ausgewertet und Zeugen befragt. Außerdem hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung, die von jeder Polizeidienststelle entgegengenommen werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert