Handballerinnen schlagen TV Euenheim

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
9306166.jpg
Roetgerinnen in rot-gelb, feiern verdienten Sieg über den TV Euenheim Foto: K. Kaiser

Roetgen. Der Rückrundenauftakt verlief ganz nach dem Geschmack der Handballfrauen des TV Roetgen und deren Trainer Bernd Marquardt. Sein Team bot am Samstagabend im Topspiel der Verbandsliga beim TV Euenheim eine überragende Leistung.

Zumindest vom Ergebnis her landeten die Frauen einen sensationellen 27:20-Sieg.Da Ligaanführer SSV Nümbrecht am Sonntag überraschend einen Punkt beim Drittletzten, DJK Leverkusen, liegenließ, führen die rot-gelben Damen aus der Nordeifel punktgleich mit den Oberbergischen nun die Spitze der Liga an.

„So ein gutes Spiel habe ich schon lange nicht mehr gesehen“, lobte der Vorsitzende des Ressort Verwaltung des Vereins und ausgewiesene Handballexperte, Dirk Heeren. Seiner Meinung konnte sich Trainer Bernd Marquardt nur anschließen. „Alle haben super gearbeitet, ich glaube, das war unsere bisher beste Saisonleistung“.

Für den Trainer begann sein Team überraschend couragiert und führte nach sieben Minuten 5:1. Nach einem Team Time Out fand die Gruppe aus dem Euskirchener Stadtteil etwas besser in die Begegnung und konnte bis zur 24. Minute auf 9:7 verkürzen.

In den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel fanden die Roetgenerinnen aber wieder ihren Rhythmus, trafen viermal in Folge und nahmen einen komfortablen 13:7-Vorsprung mit in die Kabinen. „Nur sieben Tore in einer Halbzeit spricht für eine gute Abwehrleistung“, war der Trainer mit der Leistung von Torfrau Isabell Leblanc und der Darbietung der anderen Damen mehr als zufrieden.

Die Gastgeberinnen konnten zu Beginn der zweiten Halbzeit zwar auf 9:13 verkürzen und im Spielverlauf den Rückstand reduzieren, jedoch ließen die Roetgenerinnen sich davon nicht irritieren. Auch nicht, als die Einheimischen in der 52. Minute auf 20:18 verkürzen konnten.

Die Rot-gelben übernahmen wieder mehr die Initiative und zogen binnen weniger Minuten uneinholbar auf 24:19 davon und beenden das Spiel mit 27:20. „Das war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Wir sind aggressiv aufgetreten, haben den Gegnerinnen keinen Platz gelassen und hochverdient gewonnen“, lobte der Coach seine Ladys, die nach dem Spiel in bester Feierlaune waren und „Auswärtssieg, Auswärtssieg“, durch die Euskirchener Halle trällerten.

Ein Lob des Trainers für ihre Treffsicherheit heimste Yvonne Baltzer ein, die sechs Siebenmeter verwandelte und insgesamt zehn Tore erzielte. Sabine Schmal traf sechsmal. Anna Leblanc erzielte vier Tore. Jasmin Borsten und Elke Peters deren zwei. Lisa und Laura Cosler und Eva Deutz erzielten je ein Tor.

Am Samstag, 24. Januar (Anwurf 17.45 Uhr) erwarten die Roetgenerinnen in der Halle an der Rosentalstraße mit der DJK Leverkusen das Überraschungsteam des neuen Jahres, denn die Punkteteilungen gegen den Tabellendritten Polizei Köln und Ligaanführer SSV Nümbrecht hatte ihnen keiner zugetraut.

In der Partie am Samstag tritt nicht nur Aufstiegseuphorie auf Abstiegsangst, sondern auch Heimstärke auf Auswärtsschwäche, denn während die Roetgenerinnen eine makellose Heimbilanz vorweisen, ging die Gruppe aus Leverkusen auswärts bisher immer leer aus.

Dennoch warnt Bernd Marquardt sein Team den Abstiegsaspiranten zu unterschätzen. „Sicherlich wollen wir gewinnen und oben dran bleiben, aber wir haben uns im Hinspiel schon recht schwer getan“ , erinnert er daran, dass man beim 26:23-Erfolg in Leverkusen zu Beginn der zweiten Halbzeit noch 11:15 zurücklag.

Trainer und Mannschaft würden sich freuen, wenn die bisher so überzeugenden Leistungen mit einem entsprechenden Zuschauerbesuch honoriert würden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert