Handballdamen krönen hervorragende Leistung mit dem Pokal

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
12146145.jpg
Die Mannschaftsführerin des TV Roetgen, Anna Leblanc, präsentiert den Fans den Kreispokal. Mit ihr freuen sich Schwester und Torfrau Isabell Leblanc, Torfrau Kathrin Weyer, Eva Deutz, Anne Fischer und Isabell Karl. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. Eine sowieso schon hervorragend verlaufende Saison krönten die Handballdamen des TV Roetgen am Sonntag mit dem Kreispokalsieg. Gegen Oberligaabsteiger Schwarz-Rot Aachen landeten die Roetgenerinnen am Endspieltag des Handballkreises Aachen/Düren in eigener Halle an der Rosentalstrasse einen 22:17 Sieg.

„Für den Verein war es ein perfekter Tag. Bei allen vier Endspielen war die Halle voll und wir haben den tollen Sonntag noch mit dem Pokalsieg getoppt“, schwärmte der Trainer der Roetgener Handballerinnen, Bernd Marquardt, von einem für den TV Roetgen hervorragend verlaufenen Finaltag.

Dass seine in den letzten beiden Spielzeiten erfolgsverwöhnten Ladys sich zumindest in Halbzeit eins eine Menge bisher nicht gekannter Fehler erlaubten, entschuldigte der Coach. „Die Mädels waren nervös und hatten Herzrasen, denn vor so einer Kulisse hatten die meisten von ihnen doch noch nicht gespielt. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen Bonn hat die Mannschaft super gespielt, heute hat sie gezeigt, dass wir auch schlecht spielen können.“

Beide Mannschaften gingen vor einer großartigen Kulisse übernervös ins Finale, leisteten sich unerwartet viele Ballverluste und schlechte Torabschlüsse. Bestnoten verdienten sich in Halbzeit eins nur die Torfrau der Schwarz-Roten und Roetgens Torfrau Isabell Leblanc, die in der ersten Halbzeit mit drei gehaltenen Siebenmetern Schlimmeres für ihr Team verhinderte.

In der zäh verlaufenden Begegnung führten die Roetgenerinnen nach 25 Minuten durch Tore von Anna Leblanc, Anne Fischer, Krissi Plum und zwei Toren von Lisa Cosler 5:3. Anne Fischer und Krissi Plum sorgten für den 7:4 Halbzeitstand. Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischte die Gruppe aus der Kaiserstadt, sie verkürzte auf 7:8, weckte damit aber endlich die Roetgenerinnen auf.

Nach Toren von Anne Fischer, Yvonne Baltzer und je zwei erfolgreichen Abschlüssen von Lisa Cosler und Anna Leblanc zogen die Einheimischen auf 14:8 davon und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Als Mannschaftsführerin Anna Leblanc in der 54. Minute die 19:12-Führung erzielte, war klar, dass der Pokalsieger des vergangenen Jahres den Kreispokal an den TV Roetgen abgeben musste.

In der Schlussminute gab es dann noch ganz besonders lauten Jubel für Jasmin Borsten, die in ihrem letzten Spiel für den TV den Treffer zum 22:16 erzielte. Das Tor der Aachenerinnen zum 22:17 Endstand registrierte in der nun total stimmungsvollen Roetgener Sporthalle schon keiner mehr, denn bei den rot-gelb gekleideten TV-Damen war jetzt nur noch Feiern angesagt.

„Wir wissen, dass wir viel besser spielen können. Heute hat die bessere von zwei schlechten Mannschaften gewonnen, aber nach dem Pech im Endspiel des vergangenen Jahres hatten die Mädels sich den Pokalsieg verdient“, resümierte Bernd Marquardt und holte zum großen Gesamtlob aus, das an seinen Co-Trainer Udo Andres, an den Betreuerstab, an Physiotherapeut Johannes Mangartz und die zahlreichen Fans der Roetgener Handballfrauen ging.

Der Vorsitzende des Handballkreises Aachen/Düren, Thomas Havers, überreichte unter lauten Jubel den Kreispokal die Mannschaftsführerin des TV Roetgen. Vom Leiter der Sparkasse Roetgen, Manfred Dunkel, gab es dann für beide Mannschaften noch ein paar Euro für die Mannschaftskasse.

Folgende Spielerinnen erzielten die Tore für den TV Roetgen: Anna Leblanc, Krissi Plum Lisa Cosler (alle je 5), Anne Fischer (4), Yvonne Baltzer, Eva Deutz und Jasmin Borsten (alle je 1).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert