Gute Idee erfüllt sechs große Wünsche

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
13320452.jpg
Ein toller Erfolg. Sechs Vereine und Projekte freuen sich über insgesamt 26.000,-- Euro beim ersten Crowdfunding der Raiffeisenbank Simmerath e.G. Foto: Peter Offermann
13320452.jpg
Ein toller Erfolg. Sechs Vereine und Projekte freuen sich über insgesamt 26.000,-- Euro beim ersten Crowdfunding der Raiffeisenbank Simmerath e.G. Foto: Peter Offermann
13320429.jpg
Auf Platz eins des Crowdfunding-Wettbewerbs landete das exArt-Musiktheater (hier bei der Jubiläumsgala 2012) am Franziskus-Gymnasium Vossenack, das nun mit 4000 Euro durch die Raiffeisenbank zur Realisierung des neuen Musicals „Unlimited“ unterstützt wird. An Spenden kamen für den Erstplatzierten 2597 Euro zusammen. Foto: Heiner Schepp

Nordeifel. Die erste Crowdfunding-Aktion der Raiffeisenbank Simmerath in der Region war ein voller Erfolg. Aber was ist das eigentlich dieses „Crowdfunding“, für das es keine direkte Übersetzung ins Deutsche gibt, wie Ingrid Alt vom Management der Bank anmerkte? Am einfachsten lässt es sich wohl mit „Viele für Einen“ umschreiben.

In diesem Fall ging es um sechs tolle Projekte und Vereine, die durch Spender und die Raiffeisenbank mit insgesamt rund 26.000 Euro, von denen 9000 Euro alleine an Spenden durch 120 Crowdfunder zusammenkamen, honoriert und unterstützt wurden. Und so war es dem Vorstand der Raiffeisenbank, in Person von Olaf Jansen und Ingrid Alt, eine große Freude, zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns aus Simmerath, den stellvertretenden Bürgermeister Georg Kaulen aus Monschau und selbstverständlich die Hauptpersonen des Abends, die Vertreter der sechs glücklichen Vereine und Projekte, im Antoniushof in Rurberg zu begrüßen.

Und auch wenn viele Vereine zwar interessiert, aber vermutlich aus Unkenntnis es gescheut hatten, ihr Projekt vorzustellen, zeigten sich Alt und Jansen ob der Resonanz mehr als zufrieden. Hier galt der Dank allen Spendern und Vereinen. Neben den Mitarbeitern die im Vorfeld und während der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf sorgten, war es ihnen ein Bedürfnis, zwei Angestellte besonders hervorzuheben: Selma Kerinc und Jan Iffert, die die Projekte intensiv begleitet haben.

Ein Lob, dem sich Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns nur anschließen wollte. In seinem Grußwort hob er auch die Bedeutung der Bank für die Region hervor. „Die Raiffeisenbank ist die ‚Bank für die Eifel‘, das zeigt sich auch in dem Crowdfunding-Projekt, welches unter dem Motto ‚Viele schaffen mehr‘ angestoßen wurde. Hier wird nicht nur die ehrenamtliche Arbeit in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen gestärkt, sondern auch der Gemeinschaftssinn.“ Sein Dank galt neben der Raiffeisenbank vor allem allen „Fans“, welche für die Platzierungen verantwortlich zeichneten, sowie den zahlreichen Spendern, die einen großen Anteil an dieser fantastischen Summe hatten.

Es folgte der Höhepunkt des Abends, die Bekanntgabe der Platzierungen. An der Abstimmung beteiligten sich insgesamt 383 Fans. Für beste Unterhaltung sorgten die westdeutschen Meister, die Tanzgruppe „Aspire“ vom Tanzclub DaSh, denen Alt und Jansen auch alles Gute für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 12. November wünschten.

Ob dieses Erfolges und der starken Beteiligung durch Spender aus der Bevölkerung darf man fast sicher sein, dass die Crwodfunding-Aktion im Jahr 2017 wiederholt wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert