Gut vorbereitet auf die Reise ins Leben

Von: jam
Letzte Aktualisierung:
7996894.jpg
Mit der Ausgabe der Zeugnisse endete für 80 Jugendliche nun ihre zeit an der Elwin-Christoffel-Realschule in Monschau. Foto: Jürgen Ammann

Monschau. Für 80 Schülerinnen und Schüler endete am vergangenen Freitag ihre Schulzeit an der Monschauer Elwin-Christoffel-Realschule. Der Erwerb der Fachoberschulreife stand zu Buche und die Schulentlassung bevor.

„Abflug – wohin geht die Reise?“ unter diesem Motto stand die Abschlussfeier 2014 in festlichem Rahmen.

Diese begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche Mützenich und fand ihre Fortsetzung in der Schulaula. Schülerinnen und Schüler, das ECR-Lehrerkollegium und Eltern, Freunde und Gäste konnten sich über ein umfang-, abwechslungsreiches und sehr kurzweiliges Programm freuen. Die Schulband mit Sängerin Pia Wenzel gab den Startschuss mit dem Lied „Wings“von Birdy, bevor Schulleiter Peter Groten die Gäste begrüßte.

Soziale Kompetenz

Groten gratulierte allen Schülerinnen und Schülern zu ihren erworbenen Qualifikationen und wünschte ihnen „Glück, Erfolg und Gottes Segen auf Euren weiteren privaten und beruflichen Reisen“ – wohin immer diese auch gehen mögen. „Ihr alle seid gut ausgebildet und gut vorbereitet, über fachliches Wissen verfügt Ihr, aber auch über persönliche und soziale Kompetenz. Die Zukunft darf Euch etwas zutrauen“, versicherte er seinen Schützlingen.

Statistik gehört dazu, und so informierte Groten die anwesenden Gäste darüber, dass unter den 80 Entlassschülern mit 61 Schülern und 19 Schülerinnen der Schwerpunkt beim männlichen Geschlecht liege. 76 Schüler/innen besitzen nun den mittleren Schulabschluss. 46 Schüler/innen erhielten den O-Vermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe. 22 Schüler haben sich für den Einstieg in ein Ausbildungsverhältnis entschieden und 55 werden eine weiterführende Schule besuchen.

Für den „Schulverband Nordeifel“ beglückwünschte Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter die erfolgreichen Schulabsolventen und gratulierte auch im Namen der Stadt Monschau und der Gemeinden Simmerath, vertreten durch Bernd Goffart, und Roetgen, repräsentiert durch Anita Buchsteiner. „Mit Eurem Motto ‚Wo geht die Reise hin?‘ habt Ihr eine treffende Frage aufgeworfen, die Beantwortung dieser wird sicher für jeden sehr spannend werden“, stellte Ritter fest und hofft, dass doch einige Absolventen auch künftig in ihrer Heimat bleiben werden. „Ob Verbleib in der Heimat oder Wege in die große Welt – wir wünschen Euch, dass Ihr Eure Erfüllung findet“, fügte sie an. Ritters Dank galt weiterhin der Lehrerschaft der Elwin-Christoffel-Schule für alle Anstrengungen und die gute Arbeit. „An dieser Schule wird die Nähe zum Schüler gelebt“, so Ritter.

Die musikalischen Anteile des Abends lagen in den Stimmen der Sängerinnen und den Instrumenten der Schulbandmitglieder Pia Wenzel, Kim-Luisa Wilden, Stefan Thoma, Mathis Krings, Sascha Paulus und Sascha Schmitz. Ihre Darbietungen „Scars“ (Miley Cyrus), „Undercover“ (Zara Larsson) und „I See Fire” (Ed Sheeran) waren Volltreffer und wurden mit kräftigem Applaus honoriert.

„Die 10er-Schülerinnen und Schüler verabschieden sich“ so die Überschrift der Rede und Präsentation der Schülersprecher Nina Wunderlich und Leon Dickmann. Das Alphabet war der „rote Faden“ und entlang der Buchstaben von A bis Z wurden kurze Storys und auch Interna preisgegeben, zur besten Unterhaltung aller Anwesenden. So tanzten die Jungs der Klasse 10b im „Gangnam-Style“ oder die 10a bildete eine menschliche Pyramide samt Klassenlehrer Marco Gillessen im rosa Röckchen.

Im Namen der Schulpflegschaft der Elwin-Christoffel-Realschule gratulierte Andrea Kayser allen Schülern zu ihrem erfolgreichen Abschluss und betrachte Aspekte ihrer mütterlichen Begleitung ihres Sohnes während seiner Schulzeit. Phasen der Spannung und Entspanntheit wechselten sich bei ihr ab; insbesondere dann, wenn sich mütterliche Frauenlogik und pädagogische Notwendigkeiten trafen.

Die Verabschiedung der Frühstücksmütter war ein weiterer Programmpunkt. Ute Reher dankte allen Müttern, die sich freiwillig engagierten und dafür sorgten, dass jeden Mittwoch an der Schule ein gesundes und auch kostengünstiges Frühstück angeboten werden konnte. Aus den Überschüssen und im Zusammenwirken mit dem Förderverein der Schule konnten im Februar 24 iPads angeschafft werden erklärte SV-Vertrauenslehrer Dietmar Deuster.

Zeugnisse und Klassenbeste

Höhepunkt des Abends war dann die Verabschiedung ihrer Schülerinnen und Schüler durch die Klassenlehrer der drei 10er-Klassen. Tanja Carl, Marco Gillessen und Stephan Theuer nahmen alle Anwesenden mit auf eine Flugreise, angelehnt an das Motto der Abschlussfeier. Dabei blickten sie auf das Gepäck und in die Koffer ihrer Schüler, die sich in den vergangenen sechs Jahren von Schuljahr zu Schuljahr füllten. Ihr auch visuell und musikalisch unterlegter Flug umfasste die Zeitabschnitte von der Baby- über die Kindergarten- zur Grundschulzeit sowie den sechsjährigen Aufenthalt an der Elwin-Christoffel-Schule in Monschau.

Mit dem Tag der Schulentlassung liegt die weitere Nutzung der nun gut gefüllten Koffer für die Fortsetzung ihrer Reisen bei den jungen Menschen. „Immer im Gepäck sollten aber Zufriedenheit, Gesundheit und Gelassenheit sein, für den Fall auftretender Turbulenzen“, so die drei Klassenlehrer, die mit ihrer Präsentation die pädagogische Nähe zu den ihnen sechs Jahre anvertrauten Jugendlichen dokumentierten. Individuell und stilvoll überreichten die Klassenlehrer dann die Urkunden auf der Bühne der Aula, begleitet von eingeblendeten Fotos aus der Kindheit und der Gegenwart der jeweiligen Absolventen.

Die Ehrung der Klassenbesten nahm schließlich Dr. Paul Milz, Vorsitzender des Fördervereins der Schule, vor. Als Klassenbeste erhielten ein Andenken des Fördervereins Vera Frantzen und Bettina Bornewasser (Klasse 10a/Notendurchschnitt jeweils 1,8), Kerstin Keßel (10b/1,3) und Michael Kohl (10c/1,5).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert