Gruppe der GdG Monschau besucht das Zillertal

Letzte Aktualisierung:
15036584.jpg
Voll auf der Höhe: die reiselustige Gruppe der GdG Monschau in der Tiroler Bergwelt. Foto: Maria Peters

Monschau. 54 Mitglieder der GdG Monschau machten sich kürzlich auf nach Hippach in Tirol. Geplant und organisiert wurde die Fahrt von Maria Peters aus Rohren. Bergtouren, leichte Wanderungen und Ausflugsfahrten standen auf dem Plan. Dabei gab es für die Mitreisenden diverse Angebote.

Ein Wanderziel war die Tristenbachalm, und es gab eine Tagesfahrt ins Pillerseetal zum Jakobskreuz auf der Buchen-Stein-Wand auf 1462 Meter Höhe. Die neue Penkenbahn brachte alle auf 2000 Meter Höhe, wo eine kleine Wanderung zur Granat-Kapelle führte.

Auf besonderen Wunsch wurde auch in diesem Jahr wieder die Gramai-Alm angefahren und auch von einer Gruppe Wanderer erwandert. Zum Zillergrund-Stausee auf 1846 Metern brachte die Gruppe ein Bus, die vorgesehene Wanderung für diesen Tag fiel wegen schlechtem Wetter aus. Als Ausgleich kehrten alle am Stausee in der Alm zum Adlerblick ein.

Höhepunkt in Innsbruck

Der Höhepunkt der Woche war ein Besuch des Bergisl-Skisprung-Stadions und der anschließende Aufenthalt in Innsbruck mit Besichtigung von Dom, Marienstatue und Goldenem Dachl. Langeweile am Abend gab es nicht, sondern Musik und Tanz auf der Terrasse des Hotels und im örtlichen Musikpavillon. Nach einer erholsamen Woche kehrten alle Teilnehmer wieder gesund und zufrieden in die Eifel zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert