Großer Bahnhof für den neuen Prinz in Lammersdorf

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
13809401.jpg
Lammersdorfs neue Tollität: Dieter Kaczmarek ist wurde als Dieter IV. am Samstag als Prinz der dortigen Karnevalsfreunde inthronisiert. An seiner Seiter die Pagen Birgit Rollesbroich und Judith Johnen sowie Mundschenk Harry Strauch. Foto: K.-H. Hoffmann

Lammersdorf. Ein „richtiger Sömmerter Kraremann“ regiert ab sofort bei den Karnevalsfreuden im Nachbarort Lammersdorf: Dieter Kaczmarek ist der neue Prinz in der Bessemsbenger-Hochburg.

Am Samstagabend stand Lammersdorf Kopf, der Otto-Junker-Platz bebte und im dort aufgestellten Festzelt feierten 500 Fastelovendsjecke ausgelassen die neue Tollität der Karnevalsfreunde Lammersdorf.

Dieter Kaczmarek ist der Glückliche, der ab sofort die närrische Herrschaft als Dieter IV. im Dorf der Bessemsbenger (Besenbinder) innehat und bei der Proklamation zeigte, dass er Karneval im Blut hat und man ihn in Fachkreisen nicht umsonst „Mister 100000 Volt“ nennt.

Ein ausverkauftes Zelt, ein absolutes Spitzenprogramm und ein Prinz, der mit der erhofften Emotionalität und „Jeckigkeit“ die Erwartungen des Publikums erfüllte, waren die Grundlage dafür, dass der allgemeine Tenor lautete: „Das war eine schöne Proklamation“. Mit einem in Eisenbahnuniformen gekleideten Elferrat, Mundschenk Harry Strauch und den beiden Pagen Birgit Rollesbroich und Judith Johnen begeisterte Lammersdorfs neue Tollität sein närrisches Volk.

Aber nicht nur diese waren im Festzelt vertreten. Da Prinz Dieter in Simmerath in der Heimigstraße wohnt und nach eigenen Angaben ein gebürtiger und „richtiger Sömmerter Kraremann, aber ein feiner“ ist, hatten aus dem Zentralort viele den Weg nach Lammersdorf gefunden. Vor seiner Inthronisierung durch Präsident Thomas Matheis stellte er sich dem Publikum mit den Worten vor: „Ich heiße Dieter Kaczmarek und will hier Prinz werden“.

Als sein Sessionsmotto verkündete er: „Mem Zoch noh Kölle“.

Ein Modelleisenbahn-Fan

Ohne Zweifel ist Prinz Dieter keine Satelittenschüssel, kein TV und keine LED fremd, da der selbständige Fernsehtechnikermeister seit 1981 in der Branche mit Firmensitz in Aachen tätig ist. Seit längerem ist er im Lammersdorfer Karneval in der Garde der Weissröcke aktiv. Dass Dieter Kaczmarek (65) dafür bekannt ist, dass er stets unter „Volldampf“ steht, liegt eventuell auch daran, dass er ein absoluter Modelleisenbahn-Fan ist. Eine entsprechend groß dimensionierte Anlage mit Figuren aus dem Karneval und, wie der Prinz augenzwinkernd verriet, auch mit einem FKK-Strand, befindet sich in der heimischen Hofburg.

Daneben unternimmt er in seiner Freizeit gerne Fahrradtouren und man weiß, dass er sein Handy gerne dort ablegt, wo er das Klingeln nicht hören kann. Nach dem Karneval will Kaczmarek es dann etwas ruhiger angehen lassen. „Ab Sommer werde ich beruflich etwas kürzer treten“, verriet er im Vorfeld. Aber zunächst wird noch richtig Karneval gefeiert. (Weiterer Bericht folgt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert