Gregor Keischgens: Goldene Ehrennadel für ein Musikerleben

Von: breu
Letzte Aktualisierung:

Kesternich. Als der Vorsitzende der „Diana” vor einigen Wochen die Einladungen zur Jahreshauptversammlung an die Musiker verteilte, teilte er gleichzeitig mit, dass er sich nicht wiederwählen lassen möchte. Das war für die aktiven Musiker eine weniger erfreuliche Neuigkeit.

Danach wurden viele Gespräche mit den Musikern und dem Vorstand geführt. Vorsitzender Gerd Jansen ließ im Rückblick das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Die 38 aktiven Musiker (Altersdurchschnitt 30 Jahre) absolvierten 42 Proben und, witterungsbedingt, nur 18 Auftritte.

Höhepunkte waren das Konzert im Frühjahr, der Frühschoppen für die Inaktiven in Widdau, die Jugendfahrt und die Weihnachtsfeier. Zurzeit befinden sich sieben Kinder in der Ausbildung. Die Blockflötengruppe wird erfolgreich von Julia und Laura Jansen, beide aktive Jugendliche, geleitet.

Otmar Breuer führt sehr gewissenhaft eine Anwesenheitsliste für die Proben und Auftritte. Anhand dieser Liste können die fleißigsten Musiker genannt werden. Bei den Jugendlichen führt Timo Jansen, vor Lisa Kniebeler und Joana Keischgens. Alle erhielten ein kleines Dankeschön.

Die erwachsenen Musiker haben es schwer, den ersten Platz auf dieser Liste zu erringen. Seit Jahren führt Otmar Breuer, er ist immer bei allen Veranstaltungen anwesend. Ihm folgen der Vorsitzende Gerd Jansen und Manfred Ruhrig.

Für sein besonderes Engagement in der Jugendausbildung erhielt Manfred Ruhrig ein Präsent.

Spürbare Erleichterung

Udo Berners, Vorsitzender von Allzeit Fröhlich Dedenborn, war als Vertreter des Volksmusikerbundes gekommen, um eine außergewöhnliche Ehrung vorzunehmen. Gregor Keischgens wurde 1969 Mitglied der „Diana”, danach führte er den Verein über 25 Jahre als Vorsitzender. In dieser Zeit wuchs der Verein zu einer stattlichen Blasmusik heran.

Für 40 Jahre aktive Musikertätigkeit erhielt Gregor Keischgens eine Urkunde und die goldenen Ehrennadel des Volksmusikerbundes.

Vor den Vorstandswahlen erklärte Gerd Jansen, in vielen intensiven Gesprächen sei es zwar gelungen, Musiker für die Vorstandsarbeiten zu interessieren, aber es sei niemand bereit, das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen. Gerd Jansen erklärte sich deshalb bereit, noch einmal anzutreten. Jansen wurde erleichtert und einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Ebenso einstimmig wurden der gesamte Vorstand und der Jugendbeirat in ihren Ämtern bestätigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert