Grandiose Entertainer bei „Kreisch am Teich”

Von: sal
Letzte Aktualisierung:
kreisch_bu
Beim Rock-Festival „Kreisch am Teich” am Lammersdorfer Waggon feierten die Rock-Fans bis spät in die Nacht. Auf der Bühne boten vier Bands aus der Region einzigartige Unterhaltung. Foto: Samira Lauscher

Lammersdorf. Von Rock über Ska Punk bis hin zu härteren Sounds: So verschieden wie Musik und Stilrichtungen, so verschieden waren auch die Bands. Ein talentiertes Quartett an Musikgruppen aus der Region heizte am Wochenende zahlreichen Musikliebhabern ein.

Denn bei vielleicht nicht ganz sommerlichen Temperaturen, aber dafür bester Stimmung, ging das Musikfestival „Kreisch am Teich” auf dem Gelände des Lammersdorfer „Waggons” am vergangenen Samstag in die siebte Runde.

Glückliches Händchen

Das alljährliche Event hat sich mittlerweile in der Nordeifel etabliert und mit der Auswahl der Bands hat das Organisationsteam des Lammersdorfer Maximilian-Kolbe-Pfadfinderstamms auch in diesem Jahr wieder ein gutes Händchen bewiesen. Denn womit schafft man besser einen Treffpunkt für junge Menschen, wenn nicht durch gute Musik. Kreisch am Teich bietet inzwischen eine wichtige Plattform für etablierte und junge Musiker, so ist das Festival nicht nur für die Besucher attraktiv, sondern ermöglicht auch den Musikern einen anregenden Austausch. Auch in diesem Jahr sind daher wieder zahlreiche Stunden für Organisation und Planung draufgegangen.

Grandiose Entertainer

Pünktlich um 19 Uhr begrüßte dann Moderator Andreas Passmann die gekommenen Besucher und eröffnete die siebte Auflage des musikalischen Events. Während man meinen könnte, dass die „Coconut Butts” es als erste Band des Abends noch etwas schwer gehabt hätte das Publikum anzuheizen, wurde die Ska-Band ihrem Image als grandiose Entertainer gerecht und begeisterte das Publikum mit witzigen Tanz- und Stimmungseinlagen.

Die Jugend vergnügte sich auf der anfangs noch relativ leeren Tanzfläche, während sich die Älteren bei einem kühlen Bier und Gegrilltem auf den Partyabend einstimmten. Die Schmidter Band „Boiling Point” gab anschließend im Rahmen des Festivals ihr Abschlusskonzert, aus diesem Anlass wurde sogar auf weibliche Unterstützung zurückgegriffen und gemeinsam stellten die Musiker noch ein letztes Mal ihr Können unter Beweis. Auch „F.A.C.T.S.” und „Avoid Silence” bewiesen, dass die Musikszene in der Region äußerst lebendig und vor allem vielseitig ist und lieferten ebenfalls mitreißende Performances ab.

Viele fleißige Helfer

Trotz Kälte feierten die Kreisch am Teich-Fans daher bis in die Nacht hinein, so dass man zu später Stunde in zwar erschöpfte, aber strahlende Gesichter der ehrenamtlichen Helfer und Organisatoren blicken konnte.

Mit verschiedenen Grillspezialitäten und einer hübsch dekorierten Cocktail-Bar, zusätzlich jeglicher Standardgetränke, war für das leibliche Wohl auch wieder ausreichend gesorgt. Dieses Mal wurde auch besonderen Wert auf die Gesundheit und das Wohlergehen der Musiker und Besucher geachtet, mit Desinfektionsmittel und viel Humor trotze man der Schweinegrippe-Hysterie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert