Imgenbroich - Gottfried Günther feiert seinen 100. Geburtstag

Gottfried Günther feiert seinen 100. Geburtstag

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
5349918.jpg
Seinen 100. Geburtstag feierte am vergangenen Sonntag Gottfried Günther (vorne) aus dem Imgenbroicher Erlenweg. Zu den Gratulanten zählten unter anderem der stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck (Mitte), Monschaus stellvertretender Bürgermeister Peter Theißen (links) und Imgenbroichs Ortsvorsteher Bernd Neuß (rechts).

Imgenbroich. Seinen 100. Geburtstag feierte Gottfried Günther am vergangenen Sonntag im Kreise seiner Familie und einiger Gäste, die ihm zum besonderen Tag gratulieren wollten. Zu seinen Hobbys zählten insbesondere das Wandern und die Gartenarbeit. Vielleicht war dies für Gottfried Günther, der sich noch guter Gesundheit erfreut, ein Patentrezept, dass er auf diesen langen Lebensweg zurückblicken kann.

Dass es etwas Besonderes zu feiern gab, war schon an dem großen Fahrzeug-Aufkommen im Erlenweg 6 zu erkennen. Hans-Josef Hilsenbeck ließ es sich nicht nehmen, in Vertretung für Städteregionsrat Helmut Etschenberg Grüße zu übermitteln. „Ganz besonders freut es Helmut Etschenberg, ihnen zum besonderen Ereignis gratulieren zu dürfen.

Er würdigt insbesondere die Leistungen ihrer Generation, die er besonders schätzt. Er hofft, dass sie sich in ihrem erfüllten Leben noch an viele Erlebnisse erinnern können“, betonte Hilsenbeck, der auch gleichzeitig die Glückwünsche der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übermittelte. „In ihrer Laudatio würdigt sie den außergewöhnlichen Geburtstag als einen bemerkenswerten Tag, in dem man mit Stolz auf ein bewegtes Leben zurückblicken kann“, zitierte Hilsenbeck die Ministerpräsidentin.

Glückwünsche seitens der Stadt Monschau übermittelte in Vertretung für Bürgermeisterin Margareta Ritter Peter Theißen. Imgenbroichs Ortsvorsteher Bernd Neuß gratulierte im Namen der Imgenbroicher Bevölkerung.

Gottfried Günther erblickte am 14. April 1913 im polnischen Brodden in der Nähe von Posen das Licht der Welt. Nach dem Krieg lehrte er an Schulen in Westerhusen und Neermoor in Ostfriesland, wo er zuletzt als Schulleiter fungierte. Beim Bundesministerium für Verteidigung in Bonn wurde er Major, um im späteren Verlauf mit 57 Jahren als Oberstleutnant in den Ruhestand gehen zu können. Sein Ruhestand erwies sich jedoch als „Unruhestand“.

Er leitete mit großem Engagement das christliche Jugenddorf in Versmold. Von Versmold aus zog es ihn mit seiner Frau in die Eifel. Seine häusliche Aufgabe bestand hauptsächlich in der liebevollen Bewirtschaftung seines großen Gartens, in dem er Kartoffeln und Gemüse erntete. Heckenschneiden und Rasenmähen führte er noch bis ins hohe Alter durch. Er hatte eine Vorliebe für Bilder des bekannten Eifelmalers Paul Siebertz, wovon einige in seinem Haus zu sehen sind.

Der Familienkreis von Gottfried Günther, dessen Frau vor 10 Jahren im Alter von 90 Jahren verstarb, umfasst fünf Kinder, elf Enkel und zwölf Urenkel.

In Vertretung für Klaus Hilgers, den Vorsitzenden des Monschauer Eifelvereins, gratulierte Geschäftsführer Hans Röseler dem Wanderfreund. „Ich kann mit Nachdruck sagen, dass Gottfried ein engagiertes Mitglied unseres Eifelvereins war. Ich möchte ihn als unabkömmliches Mitglied unserer Gruppe bezeichnen, der von allen Seiten eine besondere Wertschätzung erfuhr. Er war dauernd unterwegs. Jeder Stein in der Gegend war ihm bekannt“, betonte Röseler.

Das Ehrenmitglied des Monschauer Eifelvereins fungierte bis 1991 als Wegewart und war so auch Mitglied des Vorstandes. Von 1977 bis 1998 stand er der Sonntagsgruppe als Wanderführer vor. Der Heimatkundlichen Wandergruppe, die ihre Wanderungen mittwochs durchführte, schloss er sich 1992 an. Er leitete die Gruppe von 2002 bis 2005.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert