Ginsterblütenfest: Eifelgoldrausch in Dreiborn

Letzte Aktualisierung:
14707281.jpg
Auch mit Führung durch Ranger geht es für interessierte Wanderer am Sonntag über die blühende Dreiborner Hochfläche. Foto: Dominik Ketz

Dreiborn. Zum vierten Mal findet am Samstag, 10., und am Sonntag, 11. Juni das Ginsterblütenfest in Dreiborn statt. Gleichzeitig feiert die Nationalparkverwaltung Eifel den Europäischen Tag der Parke.

Nationalparkverwaltung, Förderverein Nationalpark Eifel, Stadt Schleiden und der Vereinsbund Dreiborn bieten ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein.

Dreiborn stimmt sich am Samstag, 10. Juni am Lagerfeuer ein. Nachdem das Feuer um 20 Uhr durch Holzreibung entzündet wurde, gibt es Country- und Folkmusik. Zu späterer Stunde (ca. 21.30 Uhr) bietet die Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ Himmelsbeobachtung an. Die Burgschänke Dreiborn versorgt Besucher mit Leckerem vom Grill.

Frühwanderung mit Frühstück

Am Sonntag, 11. Juni starten Frühaufsteher bereits um 5.30 Uhr und um 6 Uhr mit einer Frühwanderung über die Dreiborner Hochfläche und anschließendem Frühstück. Am Vormittag gibt es ab circa 10 Uhr geführte Wanderungen ab Walberhof, Einruhr und Wahlerscheid und den Tag über thematische Exkursionen mit den Experten des Nationalparkforstamtes, den Nationalpark-Waldführern und Junior-Rangern. Bei einer Kräuterwanderung etwa entdecken Besucher Schätze am Wegesrand, und für gehörlose und hörgeschädigte Menschen gibt es eine gebärdensprachlich begleitete Tour in die Ginsterheiden.

Die Mountainbikeprofis vom TuS Schleiden bieten zwei geführte Touren über die Dreiborner Eifelhöhen. Mobilitätseingeschränkte Gäste können mit geländegängigen Rollstühlen den Besenginster erleben. Dieses Angebot kostet 59 Euro. Ein Programm für Groß und Klein bietet Abwechslung auf dem Festgelände: Es gibt unter anderem Bogenschießen, Tomahawk-Werfen und das Infomobil „Fagabundinus“.

Mit zwei Spezial-Teleskopen kann man die Sonne beobachten. Ein Regionalmarkt sowie die Ausstellungen der Nationalpark-Schulen und über den Schöpfungspfad laden zum Verweilen ein. Die Burgschänke Dreiborn kümmert sich auch am Sonntag um die Verpflegung. Nahezu alle Aktivitäten sind kostenlos und ohne Anmeldung. Für die Frühwanderungen ist eine Anmeldung im Nationalpark-Tor Gemünd, bei der Gastronomie Vogelsang oder in der Burgschänke erforderlich (11,50 Euro, inkl. Frühstück). Das Festgelände liegt in Dreiborn am Rande des Nationalparks und ist ausgeschildert.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert