Monschau - GHS Monschau-Roetgen: 53 Absolventen feierten Abschied

GHS Monschau-Roetgen: 53 Absolventen feierten Abschied

Von: jam
Letzte Aktualisierung:
7988407.jpg
Die Schule ist aus: für 53 Schüler und Schülerinnen der Gemeinschaftshauptschule Monschau-Roetgen endete mit der Entlassfeier ein wichtiger Lebensabschnitt. Foto: Jürgen Ammann

Monschau. Zu ihrer Entlassungsfeier hatten sich 53 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Monschau-Roetgen in der Schulaula versammelt. Lehrerinnen und Lehrer der Schule sowie eine sehr große Zahl von Eltern, Freunden und Bekannten ließen es sich nicht nehmen, dem in feierlichen Rahmen stattfindenden Abschlussfest beizuwohnen, das von Rektor Franz Anton Denes eröffnet wurde.

„Ihr alle seid gut ausgebildet und gut ausgerüstet, Ihr habt eine Menge gelernt, Ihr werdet Euren Weg finden und eine erfolgreiche Generation werden“, so die ermutigenden zentralen Botschaften des Rektors. „Neue Lebensabschnitte eröffnen eine Vielzahl von Chancen, aber um diese zu nutzen, müsst Ihr eure Zukunft in die eigenen Hände nehmen und selbst gestalten“ so Denes in seinem ergänzenden Appell.

Er wünschte seinen scheidenden Schülerinnen und Schülern für ihren weiteren Lebensweg stetigen Optimismus und Zuversicht. „Und wie es sich für einen Lehrer gehört, nehmt eine letzte Aufgabe mit“ fügte Denes abschließend an. „Wo immer Ihr Ungerechtigkeit erkennt, schaut nicht weg sondern ergreift Initiative.“

53 Schüler galt es nach erworbenem Schulabschluss zu entlassen. 23 Schüler mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10, 12 Schüler erwarben die Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, drei Schüler erhielten ihr Abschlusszeugnis nach Klasse 9, und 24 Schüler werden direkt mit einer beruflichen Ausbildung beginnen, während 12 Schüler sich für die Fachoberschule entschieden, mit dem Ziel das Fachabitur zu erlangen. 17 Schüler besuchen das Berufsgrundschuljahr.

In ihrem Grußwort überbrachte Monschaus Bürgermeisterin Ritter die Glückwünsche der Kommunen Monschau, Simmerath und Roetgen zu den erfolgreichen Schulabschlüssen, und wünschte allen Schülern der GHS Monschau-Roetgen einen guten, glücklichen und erfolgreichen weiteren Lebensweg. „Ab morgen wird die Tür für Eure Zukunft aufgestoßen, und auch ab morgen glättet sich die Vergangenheit in der Erinnerung“, zitierte sie sinngemäß den Liedermacher Hannes Wader.

Ritter führte weiterhin aus, dass dieser Schüler-Jahrgang ein ganz Besonderer sei, habe man doch die Hauptschulen Monschau-Roetgen und Simmerath für ein Jahr im Rahmen der Neustrukturierung der Schullandschaft zusammengelegt. „Ein schwieriges Unterfangen für diese kurze Zeit, dass wir in dieser Form nicht wieder haben werden“ sagte sie, und dankte und gratulierte allen Lehrern und Schülern für die mutige und engagierte Umsetzung dieses Projektes.

„Wir haben es geschafft“ lautete die zentrale Botschaft der Schülersprecherin Anna Kau in ihrer kurzen Ansprache. „Am Anfang mussten wir uns kennen lernen, dann wurden wir ein unschlagbares Team“ führte sie mit bewegter Stimme aus. Im Namen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler dankte sie allen Lehrern für die zielgerichtete pädagogische Begleitung sowie allen Eltern für ihre Unterstützung und ihre Nervenstärke.

Sehr intensiv und kreativ gestalteten Schülerinnen und Schüler ihr Abschlussfest. Franziska Freihöfer und Lara Matuschek gaben „Einblicke in unser Schülerleben“ zum Besten. Ein weiterer Höhepunkt des sehr unterhaltsamen Abendprogramms war die Aufführung des Kult- Sketches „Dinner for one.“ Franziska und Viktoria Freihöfer beeindruckten in einer brillanten Darbietung Das Mitwirken von Vanessa Huppertz als Moderatorin und Souffleuse darf nicht unerwähnt bleiben.

Dieser besten Unterhaltung folgte letztendlich die Zeugnisausgabe als Höhepunkt des Abends. „Für mich ist jetzt eine doch anstrengende Zeit vorbei, ich musste viel lernen und arbeiten“, sagte Robin Marx mit dem Abschlusszeugnis in der Hand wohl stellvertretend für die meisten seiner Mitschüler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert