Gewerbeverein Simmerath zieht Bilanz

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
13313650.jpg
Blick nach vorn: Die Mitglieder des Gewerbevereins Simmerath zogen konstruktiv-kritische Bilanz zu den Aktivitäten des Vereins und stellten die Weichen für die weitere Arbeit. Foto: Peter Offermann

Simmerath. Seit über 20 Jahren ist sie das Highlight im Simmerather Advent: die große Weihnachtsverlosung. Und auch in diesem Jahr wird wieder ein fahrbarer Untersatz unter die in der Zeit vom 21. November bis zum 22. Dezember in Simmerather Geschäften einkaufende Bevölkerung gebracht.

Ein Opel Karl aus dem Autohaus Stephan Breuer wird es sein. Bei dieser Tradition werden also keine Änderungen stattfinden. „Der Hauptgewinn ist alternativlos, denn dieser macht schließlich die Attraktivität der Verlosung aus. Deshalb werden wir auch künftig auf die Verlosung eines Fahrzeugs setzen“, so Michael Haas, der zur Mitgliederversammlung des Simmerather Gewerbevereins die anwesenden Mitglieder willkommen hieß.

Rückwirkend weniger zufrieden waren Mitglieder und Vorstand mit dem letzten Kraremannstag. Hier gab es eine Konstellation, die das nächste Mal im Jahre 2022 auf den Veranstalter zukommen wird. Durch den 1. Mai wurde die Veranstaltung auf den 8. Mai diesen Jahres verlegt. Da hier jedoch Muttertag, schönes Wetter und das Wochenende rund um die Simmerather Kommunion zusammenkamen, waren die Besucherzahlen nicht wie erwartet. Aufgrund dieser Tatsache wird man sich Gedanken machen, den Kraremannstag bei gleicher Konstellation auf einen anderen Termin zu verlegen.

Ebenfalls, so waren sich alle einig, wird man am Programm feilen und das kulinarische Angebot erweitern, um diesen Tag durch neue Attraktionen und Innovationen für junge und alte Besucher noch attraktiver gestalten zu können. Jedoch, so die klare Botschaft, soll der Kraremannstag, kein dritter Simmerather Markt werden. Für Vorschläge hierzu – auch aus der Bevölkerung – ist man aber immer offen und diese sind auch sehr gerne gesehen.

Keine „Shopping Night“ mehr

Was aus dem Programm des Gewerbevereins künftig gänzlich gestrichen wird, ist die Simmerather Shopping-Night. „Hier war ja schon immer ein recht überschaubarer Teilnehmerkreis zu verbuchen. Daher haben wir uns entschlossen, diese nicht mehr zu veranstalten. Jedoch steht es den Geschäften weiterhin frei, an diesen Tagen zu öffnen. Allerdings nicht mehr als offizielle Veranstaltung ‚Shopping-Night‘. Denn es bringt nichts, dies groß anzukündigen, wenn nachher vielleicht fünf Geschäfte im Ort geöffnet haben. Das ist nicht fair gegenüber unseren Kunden“, so Michael Haas.

Sehr positiv angenommen wird hingegen die Simmerather Geschenkekarte, die sich gut entwickelt hat, auch dank Unterstützung der Sparkasse. Ebenfalls ausgebaut, aufgrund der positiven Resonanz, wird die Simmerather Weihnachtsbeleuchtung. Hier konnte man die Stawag als Sponsor von 35 neuen Steckdosen an den Straßenlaternen gewinnen, die darüber hinaus noch vier neue Sterne zur Verfügung stellt.

Mehr Mitglieder

Freuen konnte man sich auch über einen leichten Anstieg der Mitgliederzahlen. Diese liegt jetzt bei 134, wobei der Appell des Vorsitzenden an alle war, gerne weiterhin aktiv interessierte Gewerbetreibende in Simmerath anzusprechen und von den Vorteilen der Mitgliedschaft zu überzeugen. Danken wollte er insbesondere aber auch Herbert Wilden, der die Pflege und Gestaltung des Kreisverkehrs am Ortseingang übernimmt.

Ebenfalls bewährt hat sich die Gründung der Gewerbeverein Simmerath Marketing GmbH durch neun Unternehmen von deren Maßnahmen, wie Radiowerbung, zwei Videowalls an den Ortseingängen, sowie dem erscheinenden Magazin, „jeder nur profitieren kann“, so der Vorsitzende abschließend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert