Geschichten aus dem „Traatsch-Buch“ serviert

Von: als
Letzte Aktualisierung:
14005622.jpg
Verschiedene Auftritte aus den Bereichen Tanz, Gesang und Comedy brachten das Publikum der Kameradschaftsfeier der Mützenicher Landfrauen in Karnevalsstimmung. Foto: Alina Schreiber

Mützenich. Die Mützenicher Landfrauen veranstalteten am vergangenen Sonntag ab 11.11 Uhr die alljährliche Kameradschaftsfeier und ließen es mit 14 Programmpunkten, farbenfrohen Kostümen und zahlreich erschienenem Publikum krachen.

Renate Schorch führte als 1. Vorsitzende der Landfrauen durch den Nachmittag und begrüßte die Menge mit gereimten Worten, um zum ersten Programmpunkt „Brautschau“ überzuleiten, mit dem Hanne Thomas, Marlene Weishaupt, Anna Heinrichs, Gisela Hüpgen, Agnes Läufer und Erwin Krebs für Stimmung sorgten. Anschließend folgte ein kleiner Sketch rund ums Thema Nachbarschaftsstreitigkeiten.

Drei mutige Männer

Dazu schlüpften Elisabeth Läufer und Ursula Classen in die Rolle von zwei eher ungemütlichen Nachbarinnen, bevor Manuela Völl und Serap Halfen als Ehepaar beim Golfspielen tiefgründige Diskussionen über das Leben nach dem Tod der Ehefrau führten. Auch der Traditionsauftritt von „Billa und Heinrich“ (Heike Steffens und Marlene Weishaupt) fehlte natürlich nicht.

Nach „Heißen Höschen“ und „Fernsehsalat“ übergaben die Landfrauen das Mikrofon letztlich an drei mutige Männer, die stilvoll ihre einprägsamen Stimmen entfalteten. Erwin Krebs, Roland Scholen und Gerd Völl hatten einen eigenen Song komponierten, den sie unter tosendem Applaus und „Zugabe!“-Rufen performten. Dann waren unter der Leitung von Verena Kuck zahlreiche kleine Mädchen in Bienenkostümen auf der Tanzfläche, die das gesamte Publikum mitrissen, bevor es in die einstündige Pause ging.

Tanzende Bauchgesichter

Die zweite Hälfte startete mit einer exklusiven Modenschau, in der alle Landfrauen in bearbeiteten Mülltüten auf die Bühne stolzierten und sich singend präsentierten, bevor Martina Kneer aus ihrem Leben erzählte und dabei so manch einen Gast im Publikum an eigene Parolen erinnerte. Der eine oder andere Auftritt zeigte zudem, wie man Alltagssituationen mit Humor nehmen sollte.

Dazu gehören auch Geschichten aus dem allseits bekannten „Traatsch-Buch“, aus dem Heike Steffens und Anita Gombert-Krebs diverse Erzählungen zusammentrugen. Zusätzlich brachten sie das Publikum den Lachtränen nahe, als sie mit auf die Bäuche gezeichneten Gesichtern zu tanzen begannen.

Rund um das Thema Tanz drehte sich schließlich auch der krönende Abschluss der Veranstaltung nach satten viereinhalb Stunden Beisammensein: Die tanzwilligen Männer aus dem Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich schmissen in schwarz-pinkem Dress ihre Beine in die Luft. „So viele Männer lagen mir in meinem Alter noch nicht zu Füßen!“, kommentierte die Vorsitzende diesen Auftritt mit einem Lachen. „Karneval ist ein Lebensgefühl, und ich denke das haben wir heute rübergebracht“, fuhr sie fort.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert