Imgenbroich - Gesamte rechte Dorfhälfte darf sich Straßenmeister nennen

Gesamte rechte Dorfhälfte darf sich Straßenmeister nennen

Letzte Aktualisierung:
10659742.jpg
Die Akteure der rechten Dorfhälfte (Bild) sicherten sich zu Beginn der Sportwoche des FC Imgenbroich den Titel des Straßenmeisters 2015. Foto: Alfred Mertens

Imgenbroich. Zu Beginn des Sportwochenendes des FC Imgenbroich auf dem Gelände Auf der Rahm sicherte sich die rechte Dorfhälfte den Titel des Straßenmeisters 2015. Zur Ermittlung des Siegers musste der Ausrichter allerdings den direkten Vergleich zwischen der rechten Dorfhälfte und der Grünentalstraße heranziehen.

Denn beide Teams hatten zum Abschluss des Turniers jeweils sechs Punkte und eine Tordifferenz von vier mehr erzielten Treffern aufgewiesen. Nach Erfolgen über den Steinrötsch (3:1) und die Grünentalstraße (6:3) stand die rechte Dorfhälfte praktisch schon als sicherer Sieger des Turnieres fest. In der letzten Partie des Turnieres verspielte das Team jedoch eine 3:0-Führung und verlor noch 4:5 gegen die linke Dorfhälfte. Die Grünentalstraße verbuchte Erfolge über die linke Dorfhälfte (4:2) und den Steinrötsch (5:0). Die Begegnung zwischen der linken Dorfhälfte und dem Steinrötsch endete 3:0.

Die linke Dorfhälfte belegte den dritten Platz mit 10:8-Toren und sechs Punkten; abgeschlagen mit 1:11-Toren und ohne Punktgewinn zierte der Steinrötsch das Tabellenende. Geleitet wurden die fairen Begegnungen von Toni Abrantes, dem Co-Trainer der ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich.

„Die Straßenmeisterschaft bietet für die Dorfgemeinschaft eine gute Gelegenheit, sich hier am Sportplatzgelände in geselliger Runde zu treffen. Das Hauptaugenmerk bei den einzelnen Partien liegt einzig und allein in der Tatsache, Spaß am Spiel zu entwickeln. Fairness gilt dabei als oberstes Gebot. Die Resultate sollte man eher als zweitrangig bezeichnen“, legt sich Imgenbroichs 1. Vorsitzender, Rainer Heinig, bei der Prioritätenliste des Turnieres eindeutig fest.

Turniere für D1-, E1-, E2-, F1- und Bambini-Junioren-Mannschaften standen beim FC 21-Sportwochenende auf dem Programm. Im Spiel um den siebten Platz des D1-Junioren-Turnieres siegte die SG Eicherscheid/Simmerath/Konzen/Lammersdorf mit 2:0 gegen den FC Eupen II. Den fünften Platz des Turnieres belegte die Spielgemeinschaft Höfen/Kalterherberg/Rohren nach einem 4:1-Erfolg über den FC Eupen I.

Union Walhorn sicherte sich den dritten Platz nach einem knappen 1:0-Sieg über die Spielgemeinschaft Monschau/Mützenich/Imgenbroich. Im Finale besiegte die Mannschaft des SV Nordeifel den TSV Hertha Walheim im Neunmeterschießen mit 5:4. Mit 12:1-Toren und 12 Punkten setzte sich die Spielgemeinschaft Weywertz/Elsenborn/Bütgenbach/Büllingen/Rocherath beim E1-Junioren-Turnier durch. Dahinter platzierten sich der FC Roetgen (8:4 Tore/9 Punkte), Eintracht Verlautenheide (6:7 Tore/6 Punkte), TuRa Monschau II (9:13 Tore/3 Punkte) und TuRa Monschau I (3:13 Tore/ohne Punktgewinn).

Der SC Bardenberg behielt beim E2-Junioren-Turnier mit 3:2-Toren und 5 Punkten knapp die Oberhand vor TuRa Monschau I (7:7 Tore/4 Punkte), TuRa Monschau II (3:4 Tore/4 Punkte) und dem Burtscheider TV (6:6 Tore/3 Punkte).

Das F1-Junioren-Turnier entschied die DJK Rasensport Brand mit 9:0-Toren und 10 Punkten zu ihren Gunsten. Das Team verwies Eintracht Kornelimünster (8:1-Tore/8 Punkte), die Spielgemeinschaft Lammersdorf/Eicherscheid/ Konzen (5:1 Tore/7 Punkte), die Spielgemeinschaft Monschau/Mützenich/Imgenbroich (1:10-Tore/1 Punkt) und den FC Roetgen (0:11 Tore/1 Punkt) auf die übrigen Plätze.

Nur drei Teams bei den Bambini

Das Bambini-Junioren-Turnier wurde lediglich von drei Teams bestritten, so dass in Hin- und Rückspielen die Platzierungen ausgespielt wurden. Hier setzte sich Hansa Simmerath mit 20:1-Toren und 12 Punkten vor der Spielgemeinschaft Monschau/Mützenich/Imgenbroich (3:8-Tore/6 Punkte) und der Spielgemeinschaft Konzen/Eicherscheid (0:14-Tore/ohne Punktgewinn) durch.

An einer von Imke Schmitz, Steffi Borger und Lisa Ohlig geplanten Kinderolympiade nahmen insgesamt 26 Kinder im Alter von zwei bis 12 Jahren teil. Unterstützung fanden die Organisatorinnen in Franca Hermanns, Dana Frantzen, Jule Kochs, Cora Knein, Judith Kremer, Birgit Johnen und Andrea Rader. Acht Stationen mussten von den Kindern bewältigt werden. Alena Ohlig bei den 2- bis 4-Jährigen, Ella Scheuer bei den 5- bis 8-Jährigen und Abdul Jaji bei den 9- bis 12-Jährigen wurden als Tagessieger ermittelt.

Eine von Eugen Moeris und Dieter Schleth organisierte Mountainbike-Tour über 36 Kilometer führte mit vier Teilnehmern über Roetgen und den Ravel-Radweg zurück nach Imgenbroich. Über eine Distanz von 23 Kilometern verlief eine anspruchsvolle Tour von Stefan Nießen mit 11 Teilnehmern in Richtung Eicherscheid und wieder zurück zum Imgenbroicher Sportplatzgelände.

Nach Einlagespielen der D2- und F2-Junioren des TuRa Monschau starteten die erste und zweite Fußball-Mannschaft der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich in die neue Spielzeit 2015/2016. Die Erste bezwang die Konzener Drittvertretung mit 5:2, während sich die Zweite dem FC Roetgen III mit 2:3 geschlagen geben musste.ame)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert