Nordeifel - Germania ist endgültig auf Meisterkurs

Germania ist endgültig auf Meisterkurs

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
7638299.jpg
Rassige Duelle vor großer Kulisse: Beim Vergleich der beiden Topteams der Kreisliga A Aachen am Maifeiertag auf dem Rasenplatz an der Bachstraße dominierten Kampfgeist und hoher Einsatz. Hier blieb Germane Marcel Hermanns (rechts) Kopfballsieger, dahinter lauert Siegtorschütze Jens Breuer. Foto: H. Schepp
7638314.jpg
Jubel nach dem Tor des Tages: Jens Breuer wird nach seinem sensationellen Freistoßtor von den Mitspielern und den Mannen von der Germania-Bank fast erdrückt, Trainer Wilfried Schmitz (re.) gibt neue Anweisungen. Foto: H. Schepp

Nordeifel. Germania Eicherscheid hat das „Endspiel“ um den Spitzenplatz in der Kreisliga A Aachen gewonnen und ist damit endgültifg auf Meister- und Aufstiegskurs.

Dabei kam den Blau-Weißen am Wochenspieltag zugute, dass der FC Roetgen bereits am Dienstag den SC Kellersberg, der auch noch mit im Aufstiegsrennen fährt, mit 1:0 besiegte. Konzen und Mützenich erreichten am Maifeiertag nur Punkteteilungen.

Eicherscheid – Verlautenheide 1:0 (1:0): „Das war ein wichtiger Sieg, den die Mannschaft sich verdient hat“, strahlte Germania Teammanager Ingo Steffen nach dem Abpfiff, weil er wusste, dass seine Mannschaft durch den Erfolg im Topspiel einen riesigen Schritt in Richtung Meisterschaft vollzogen hat. Die Gäste hatten sich für die defensivere Variante entschieden und überließen der Germania das Mittelfeld.

Den ersten Aufreger erlebten die zahlreichen Zuschauer in der 28. Minute. Nach einer Notbremse an Nico Wilden sieht Michael Linden Rot. Nur zwei Minuten später nutzte Jens Breuer die Überzahl und bringt die Germania mit einem Freistoß aus über zwanzig Metern in Führung. Bis zum Pausenpfiff hätten die Blau-Weißen, aufgrund der sich bietenden Möglichkeiten, die Führung ausbauen können, wobei die Gäste nur ganz selten in Tornähe der Eicherscheider auftauchten.

Nach einer Stunde lockerte die Eintracht ihre defensive Einstellung und suchte ihr Heil in langen Bällen. Nennenswerte Tormöglichkeiten gab es aber bis zum Abpfiff keine. Deren hatten die Eicherscheider zwar noch einige, jedoch gingen sie mit ihren Kontern zu schlampig um. Trauriger Höhepunkt der zweiten Halbzeit war die Rote Karte für den Eicherscheider Abwehrspieler Lukas Kraß nach angeblichem Foulspiel.

In der groben Zusammenfassung verlief das Spitzenspiel wie die meisten Spiele verlaufen, wenn es um ganz viel geht. Es war von kleineren und größeren Nickligkeiten und von der Nervosität geprägt, wobei die Germania die größeren Spielanteile und auch die besseren Torchancen hatte. Alles andere als ein Sieg der Hausherren hätte den Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

TuS Mützenich – SV Kohlscheid 1:1 (1:0): „Kompliment an die Mannschaft, sie hat 150 Prozent Wille und Einsatzbereitschaft gezeigt. Das war ein ganz wichtiger Punkt für die Moral“, war der neue Mützenicher Trainer Mika Bongard mit dem Engagement der Mannschaft zufrieden.

Die erste Halbzeit verlief größtenteils ausgeglichen. Torchancen zählten auf beiden Seiten zu den Raritäten. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte Ade Allgaier aber seine Farben mit einem Distanzschuss nach einer Ecke in Führung. Zwanzig Minuten vor Spielende verwandelte Jukic einen Handelfmeter zum Ausgleich. Danach wirkten die Gastgeber verunsichert und ließen einige Möglichkeiten zu, hatten sich aber am Ende die Punkteteilung redlich verdient.

Union Mariadorf-Hoengen – TV Konzen 2:2 (2:2): Auf dem schwer bespielbaren Platz in Mariadorf hatten die Konzener zwar 80 Prozent Ballbesitz und erspielten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, letztendlich mussten sie sich aber mit einem Unentschieden begnügen. „Hier war mehr möglich“, wusste Konzens Trainer Georg Bauer, dessen Team einen guten Start erwischte.

Schon in der 7. Minute verwandelte Chris Offermann einen Foulelfmeter zur Führung. Die baute Jonas Schulte in der 12. Minute aus. Nach einer guten halben Stunde war der schöne Vorsprung aber dahin. Schnober hatte zweimal getroffen. Leider wurden in Halbzeit zwei die Offensivbemühungen der Konzener nicht belohnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert