Generalversammlung des Briefmarkensammler-Vereins Eifel

Von: mü
Letzte Aktualisierung:
14435772.jpg
Joseph Platzbecker (Mitte) ehrte Maria Schwarzenberg und Horst Küpper. Foto: Helmut Braun

Imgenbroich. Ein letztes Mal trafen sich die Mitglieder des Briefmarkensammler-Vereins Eifel in vertrauter Umgebung im Vereinslokal Kaisersaal in Imgenbroich zur Generalversammlung. Da der traditionsreiche Kaisersaal endgültig seine Pforten schließt, kehrt man nun für die regelmäßigen Tauschabende (jeden zweiten Dienstag im Monat um 18 Uhr) zurück nach Simmerath ins Hotel zu Post, wo der Verein auch vor über 50 Jahren gegründet wurde.

Zwar konnte Vorsitzender Josef Platzbecker mehr Mitglieder zur Generalversammlung begrüßen als in den Vorjahren, doch die Mitgliederzahl bleibt, wie auch in anderen Briefmarkensammlervereinen rückläufig, zumal man den Tod von drei langjährigen Mitgliedern beklagen musste. Zwar konnte man bei den Tauschabenden auch immer wieder Gäste begrüßen, die fachkundigen Rat suchten, doch neue Mitglieder konnten dadurch nicht gewonnen werden: Meist kamen die Gäste, weil sie ihre Sammlungen aufgeben wollten. Im Schnitt kamen nur noch fünf Mitglieder zu den Tauschabenden.

Wesentlich besser besucht sind da die alljährlichen Grillnachmittage. Auch dieses Jahr sollen sie Anfang September an der Hütte des Eifelvereins im Kalltal fortgesetzt werden.

Helmut Braun konnte als Kassenwart von einem ausreichenden Polster berichten, obwohl die Ausgaben die Einnahmen überstiegen. „Aber das tut uns nicht weh“, meinte er. Der Rundsendedienst wird nur noch von drei, vier Mitgliedern genutzt, berichtete der Obmann Ludwig Koch. Den Neuheitendienst führt Helmut Braun weiter, wobei es in Zeiten des Internets keine Probleme bereitet, auch Neuheiten entlegener Postverwaltungen ohne Einschaltung von Zwischenhändlern zu besorgen. Die Kassenprüfer bestätigten ihm wie auch Ludwig Koch für die von ihm geführte Kasse des Rundsendedienstes eine fehlerlose Kassenführung, worauf dem Vorstand einstimmig Entlastung für seine Arbeit erteilt wurde.

Bei den Wahlen wurde Vorsitzender Josef Platzbecker ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Eckhard Pruy. Geschäftsführer Peter Strunk kandidierte nicht mehr, da er in diesem Jahr nach Norddeutschland verzieht. Seine Aufgabe übernahm zusätzlich der ebenfalls wiedergewählte Kassenwart Helmut Braun. Das Amt des Obmanns für den Rundsendedienst wurde, da Ludwig Koch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand, angesichts des geringen Interesses vorerst nicht mehr neu besetzt. Zu Kassenprüfern wurden Johann Gerads und Dieter Münker gewählt.

Als langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet: Horst Küpper für 50 Jahre, Dr. Walter Peters für 40 Jahre, Maria Schwarzenberg und Johanna Straynis für 30 Jahre. Geehrt wurde auch Josef Platzbecker, der mit zehn Teilnahmen keinen einzigen Tauschabend versäumt hatte. Sieger im Stempelwettbewerb wurden Dieter Münker und Helmut Braun. Nach einem Imbiss endete die Versammlung traditionell mit einer gut bestückten Tombola, bei der keiner leer ausging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert