Gemeinsames Jugendfest: Der GdG-Gedanke soll die Runde machen

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
Auf drei Tage voller Spiel, Sp
Auf drei Tage voller Spiel, Sport und Spaß beim Jugendfest der GdG Kornelimünster/Roetgen freuen sich Pfarrer Hans-Gorg Schornstein (Mitte) sowie die Organisatoren Tobias Braun und Peter Wackers. Foto: Helga Giesen

Nordeifel. Für ein ganzes Wochenende steht die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Kornelimünster/Roetgen im Zeichen der Jugend. Das große Fest startet am Freitag, 15. Juni, mit einem Konzert im katholischen Pfarrheim in Roetgen.

Der GdG-Jugendtag am Samstag, 16. Juni, und das Fußballturnier um den CorneliusCup am Sonntag, 17. Juni, finden auf dem Gelände der Eintracht Kornelimünster (Romerich, neben dem Inda-Gymnasium) statt.

Der Leiter der GdG Kornelimünster/Roetgen, Pfarrer Hans-Georg Schornstein, sowie die Organisatoren Peter Wackers und Tobias Braun berichteten jetzt über den Sinn der Veranstaltung und stellten das Programm vor. Vielen Menschen sei der Begriff „Gemeinschaft der Gemeinden”, kurz GdG, noch nicht geläufig, obwohl sich die Pfarren des ehemaligen Dekanates Aachen-Kornelimünster bereits 2008 zu dieser Organisationsform zusammengeschlossen hätten, erklärt Pfarrer Schornstein.

Ein solcher Neubeginn sei mit Ängsten, aber auch mit Chancen und Aufbruch verbunden. Am „Runden Tisch Jugend”, zu dem sich seit zwei Jahren mehrere Gruppierungen aus den zwölf Gemeinden der GdG treffen - leider noch nicht alle, bedauerte der Pfarrer - , würden gemeinsam die Themen und Probleme angepackt, die sich allen, die mit kirchlicher Jugendarbeit befasst seien, in ähnlicher Form stellten.

Hier entstand dann auch die Idee zu diesem Fest der Begegnung, das nicht nur junge Menschen ansprechen soll. Es werde gefeiert von den Jugendgruppen für die ganze Gemeinschaft, betonen die Organisatoren, über die Jugendlichen sollen auch die Erwachsenen erreicht und für den GdG-Gedanken gewonnen werden.

In der Tradition der Teestuben-Konzerte im Roetgener Pfarrheim steht der Auftakt des Wochenendes am Freitag. Hier sind besonders die älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen angesprochen. Unter dem Motto „Celebrate the summer” geben sich hier die Bands Human Painted und The Coconut Butts ein Stelldichein, bevor ab 23.30 Uhr DJ David Jankowski zur Party auflegt. Einlass ist ab 20 Uhr. In der Nacht fährt mehrmals ein Busshuttle von Roetgen über Walheim, Kornelimünster und weitere Haltestellen nach Aachen.

Beim GdG-Jugendtag am Samstag ab 14.30 Uhr kommen alle Altersgruppen auf ihre Kosten. Hier präsentieren sich die vielfältigen Jugendgruppen der GdG mit ihren Ständen und laden ein zu Gemeinschaft und Begegnung. Neben Klassikern für die Jüngsten wie Dosenwerfen u. ä. laden als besondere Attraktion zwei Großgeräte zu spannenden Spielen ein: der „Bungee Run King Kong” und der „Sumo Ring”. Zum Auftakt spielt ab 14 Uhr das Jugendorchester „Inde-Musik”.

Mit einem Gottesdienst auf dem Fußballplatz beginnt am Sonntag um 10 Uhr der Turniertag. Nach dem großen Erfolg 2008 findet der Cornelius-Cup zum zweiten Mal statt, allerdings in etwas abgespeckter Version. War es damals ein Turnier für Messdiener aus dem gesamten Bistum, so können in diesem Jahr Teams aus allen Jugendgruppen der GdG antreten, ob Pfadfinder, Messdiener, Jugendliturgiekreis, Jugendchor, Schützen, BDKJ, KSJoder andere. Gespielt wird auf zwei Kleinfeldern in gemischten Mannschaften in drei Altersklassen.

Auch am Spielfeldrand ist für Unterhaltung gesorgt, denn die GdG-Jugendgruppen öffnen wieder ihre Stände. An beiden Tagen wartet auch ein kulinarisches Angebot auf die Besucher, Kuchenspenden werden gerne entgegengenommen - diese einfach zur Veranstaltung mitbringen. Weitere Informationen gibt es auf Flyern und Plakaten in allen Pfarren der GdG und natürlich auch auf der Corneliuscup-Homepage.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert